Tag Archives: Pädophilie
Video

Florida hat eigenes Dorf für Sexualverbrecher

13 Jun

gefunden auf : http://www.20min.ch/panorama/news/story/Florida-hat-eigenes-Dorf-fuer-Sexualverbrecher-23937511

Tief in den Sümpfen Floridas steht das Dorf Miracle Village. Fernab von Schulen und Kindergärten leben hier 120 ehemalige Sexualstraftäter. Es ist ihr letzter Zufluchtsort.
Im US-Bundesstaat Florida müssen Sexualverbrecher nach dem Absitzen ihrer Strafe mindestens 300 Meter Abstand von Schulen oder anderen Plätzen halten, die von Kindern besucht werden. Weil das Leben der Ex-Häftlinge dadurch extrem eingeschränkt ist, wurde das Dorf Miracle Village gegründet. Dieses liegt fernab der Zivilisation tief in den Sümpfen Floridas.
Rund 120 Sexualverbrecher leben in dem Dorf. Aufgenommen werden nur jene, die nicht medizinisch als pädophil eingestuft werden oder als gewalttätig gelten.

Einer der Bewohner ist Pat Powers. Der über 60-Jährige verbrachte zwölf Jahre seines Lebens im Gefängnis, weil er eine Minderjährige belästigt hatte. «Niemand wird gezwungen, hier zu leben», sagte Power gegenüber der «Globalpost». Aber für die meisten sei das Dorf der letzte Zufluchtsort.Für immer im Internet gebrandmarkt

Denn neben dem Mindestabstand zu öffentlichen Plätzen mache den Sexualverbrechern auch die öffentliche Stigmatisierung zu schaffen. Für immer als Straftäter im Internet gebrandmarkt, finden viele keine Wohnung und schon gar keinen Job mehr. «Wenn du in einen Supermarkt läufst, kann es sein, dass dort an der Wand dein Bild hängt. Wenn dich dann jemand daneben sieht, wird sofort die Polizei gerufen», sagt der Dorfbewohner David Woods.

Viele der Bewohner finden, dass Sexualdelikt nicht gleich Sexualdelikt ist. So zum Beispiel Matthew Richey, einer der neueren Zuzüger von Miracle Village. Richey wurde verurteilt, weil er mit 19 Jahren mit seiner damals 15-jährigen Freundin Sex hatte. «Es spielt keine Rolle, was du gemacht hast, du bleibst immer ein Kinderschänder», so Richey.
Umstrittenes Projekt

Miracle Village gibt es seit dem Jahr 2009. Gegründet hat das Dorf Richard Witherow, ein Priester einer kleinen Freikirche. Ziel ist es, dass die Ex-Häftlinge nach dem Absitzen der Strafe in Ruhe leben können. Doch das Dorf ist umstritten. «Verbrecher sollten für ihre Taten bestraft werden. Wenn sie diese verbüsst haben, sollten sie wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden», sagt Sandy Rozek, die sich für die Rechte von Sexualstraftätern einsetzt. Gemäss Rozek sei ein Dorf wie das Miracle Village nicht die optimale Lösung. «Untersuchungen zeigen, dass Wiedereingliederung in die Gesellschaft die beste Prävention ist.»

Übertragen von Quelle , siehe Link oben

—————————————————————————————————————————
Da wir ja unter der Besatzung Amerikas leben, hier in unserem Land immer mehr Kultur und Traditionen verloren gehen und statt dessen eine immer stärker werdende Amerikanisierung stattfindet,stelle ich mir die Frage,ob wir irgendwann ebenfalls von solchen Dörfern in Deutschland reden können.Mich würde interessieren ,was ihr darüber denkt.Freue mich auf eure Kommentare.

In diesem Sinne ….

Das darf doch nicht wahr sein , geht es noch ????

24 Feb

Sexualmediziner fordert tabufreie Pädophilie-Debatte

Sexualmediziner Beier: "Die abschreckende Wirkung des Strafrechts ist minimal"

Sexualmediziner Beier: „Die abschreckende Wirkung des Strafrechts ist minimal“

Der SPD-Politiker Edathy steht im Verdacht, kinderpornografisches Material zu haben. Der Sexualmediziner Klaus Michael Beier fordert im SPIEGEL eine tabufreie Diskussion über Pädophilie: Männer mit dieser Neigung kämen trotzdem für hohe Regierungsämter in Frage.

Hamburg – Durch den Fall des SPD-Politikers Sebastian Edathy wird in Deutschland seit Tagen heftig über Kinderpornografie und Pädophilie diskutiert. Für eine rationalere Debatte spricht sich der renommierte Sexualmediziner Klaus Michael Beier im Spiegel aus: Pädophile Männer könnten auch hohe Regierungsämter ausüben. „Aus meiner Sicht spricht jedenfalls nichts dagegen, wenn ein pädophiler Mann eine exponierte Position in der Gesellschaft übernimmt, solange er die volle Verantwortung für seine sexuelle Präferenz übernimmt und sein Verhalten sicher kontrollieren kann“, sagte der Forscher. (Die ganze Geschichte lesen Sie hier im aktuellen SPIEGEL.)

Beier ist Direktor des Instituts für Sexualmedizin an der Berliner Charité und Initiator des bundesweiten Präventionsprojekts „Kein Täter werden“, das pädophilen Männern anonyme, kostenlose Therapien anbietet.

„Angehörige einer sexuellen Minorität können besonders wertvolle Mitglieder der Gesellschaft sein, weil sie eine ganz andere Wahrnehmung für Entrechtung und Ausgrenzung haben“, sagte Beier. Es sei ausgeschlossen, dass ein pädophiler Mann seine sexuelle Präferenz ändern kann. „Die Debatte über Pädophilie ist auch deshalb so schwer zu führen, weil die Menschen dem Glauben anhängen, es brauche nur ein bisschen Willenskraft, um seine sexuelle Ausrichtung zu verändern“, sagte der Sexualmedizinen. „Das ist aber nicht der Fall.“ Es komme darauf an, pädophilen Männern so zu helfen, dass sie ihre Neigung nicht aktiv ausleben.

„In Deutschland leben rund 250.000 Menschen mit pädophiler Neigung, und wenn wir die nicht vernünftig behandeln, dann wird es immer wieder neue Opfer von Missbrauch geben“, erklärte Beier. Das derzeitige Strafrecht ist für den Forscher kein probates Mittel im Kampf gegen Kinderpornografie: „Die abschreckende Wirkung des Strafrechts ist minimal. Und wer erwischt wurde, hat mit keiner zügigen Reaktion des Rechtssystems zu rechnen. Die Strafverfolgung ist aus meiner Sicht daher ineffektiv. Bei den meisten Verfahren kommt es gar nicht zu einer Hauptverhandlung, sondern es wird gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt.“

Beier unterstützt allerdings die Forderung von Union und SPD,sogenannte Posing-Bilder zu verbieten, bei denen Kinder in Szene gesetzt wurden. „Ich setze mich schon seit Jahren dafür ein, solche Bilder zu verbieten, denn sie stellen ganz eindeutig einen Missbrauch dar, eben weil die Kinder für sexuelle Interessen Erwachsener benutzt werden“, sagte Beier.

Der Sexualmediziner äußerte sich zudem besorgt angesichts der Flut drastischer Bilder, die sich im Internet finden lassen. „Es liegt sehr nahe, dass derartige Bilder auch Eingang finden können in die sexuelle Fantasiewelt von Männern mit einer pädophilen Neigung und am Ende auch das Verhalten beeinflussen.“

Übertragen von Quelle :

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fall-edathy-sexualmediziner-a-955096.html

_________________________________________________________________________________________________________

“ „In Deutschland leben rund 250.000 Menschen mit pädophiler Neigung, und wenn wir die nicht vernünftig behandeln, dann wird es immer wieder neue Opfer von Missbrauch geben“, erklärte Beier. Das derzeitige Strafrecht ist für den Forscher kein probates Mittel im Kampf gegen Kinderpornografie: „Die abschreckende Wirkung des Strafrechts ist minimal. Und wer erwischt wurde, hat mit keiner zügigen Reaktion des Rechtssystems zu rechnen. Die Strafverfolgung ist aus meiner Sicht daher ineffektiv. Bei den meisten Verfahren kommt es gar nicht zu einer Hauptverhandlung, sondern es wird gegen Zahlung einer Geldstrafe eingestellt.“ (Zitat aus Text )

– Ich als Vater wüsste durchaus eine Möglichkeit der Bestrafung . Es kann doch nicht angehen , das wir unser Land inzwischen zu einer Masse verkommen ist, in dem der Schutz der Pädophilen vor den Schutz der Kinder geht ? Kinderseelen gehören verdammt nochmal unter einen besonderen Schutz und da hat niemand das Recht sich daran zu vergreifen !!!!!!

In diesem Sinne …..

NEIN Zur Kindersexualisierung Durch WHO

18 Nov

Die Europäische WHO Gruppe gab ein Dokument unter dem Titel: Standards für die Sexualaufklärung in Europa heraus, welches Sexuelle `Edukation` sogar für Kinder empfiehltIm Dokument kann man auch lesen, dass die Masturbation in der Kindesentwicklung förderlich sei (Seiten 40-48 des Dokumentes). Sage NEIN zur Kindersexualisierung bei WHO. Sende eine Petition an die WHO-Direktorin, Dr. M. Chan. So genannte „Standards”enthalten Anweisungen, wie man Kinder zu verschiedenen sexuellen Tätigkeiten heranführen kann, wie zum Beispiel zu den so genannten „Doktorspielen“ mit intimer Note. Gemäß dem Dokument, sollten die Kinder in der Phase von 2-4 bis 6 Jahren  den eigenen Körper und auch den Körper anderer Menschen sexuell kennenlernen (sexuelle Spiele). Das Dokument propagiert direkt die Genderideologie und betont, dass das Geschlecht eine Meinungssache sei.

Die Autoren dieses Dokumentes verheimlichen nicht, dass die Sexualisierung der Kinder ihr Hauptziel sei, obwohl sie einen neutralen Begriff von „Sexueller Edukation“ benutzen. Sage NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO.Sende eine Petition an Dr. Margaret Chan – Direktorin der WHO, um das gefährliche Dokument sofort zurückzuziehen{Quelle: www.citizengo.org – By Magdalena Korzekwa · Warsaw, Poland · 31 oct 2013}

Home

Standards für die Sexualaufklärung in Europa

Standards für die Sexualaufklärung in Europa Titelblatt

WHO-Regionalbüro für Europa und BZgA

Die Europäische Region der WHO ist im Hinblick auf das Thema „sexuelle Gesundheit“ mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, etwa dem Anstieg der HIV-Infektionen und weiterer sexuell übertragbarer Infektionen (STI), ungewollten Teenagerschwangerschaften und sexueller Gewalt. Kinder und Jugendliche sind eine entscheidende Zielgruppe bei der Verbesserung der sexuellen Gesundheit. Um eine positive und verantwortungsvolle Haltung zur Sexualität entwickeln zu können, brauchen sie Informationen sowohl über die Risiken als auch die Potenziale der Sexualität. Dies befähigt sie zu einem verantwortungsvollen Umgang nicht nur mit sich selbst, sondern auch gegenüber den anderen Mitgliedern der Gesellschaft, in der sie leben. Dieses Rahmenkonzept resultiert aus einem Bedarf an Standards zur Sexualaufklärung innerhalb der Europäischen Region der WHO, die sich vom Atlantik bis zum Pazifik erstreckt und zu der 53 Länder zählen.

Zwar gibt es in den meisten westeuropäischen Ländern mittlerweile nationale Richtlinien oder Mindeststandards für die Sexualaufklärung, doch sind bisher keine Anstrengungen unternommen worden, Standards für die WHO Europa-Region oder auf EU-Ebene zu empfehlen. Dieses Konzept stellt einen ersten Schritt dar, um die Lücke für die gesamte Europäische Region der WHO zu schließen. Zudem sollen diese Standards die Einführung einer ganzheitlichen Sexualaufklärung unterstützen. Eine ganzheitliche Sexualaufklärung vermittelt Kindern und Jugendlichen unvoreingenommene und wissenschaftlich korrekte Informationen zu sämtlichen Aspekten der Sexualität und hilft ihnen gleichzeitig Kompetenzen zu entwickeln, um diese Informationen entsprechend zu nutzen. Sie trägt somit dazu bei, dass sich bei ihnen respektvolle und tolerante Haltungen ausbilden können, die letztlich auch eine Voraussetzung für sozial gerechte Gesellschaften sind. {Quelle: publikationen.sexualaufklaerung.de}

Herunterladen LogoSie können die Publikation als pdf-Datei öffnen und sich direkt ausdrucken.
Standards Für Die Sexualaufklärung In Europa (72 Seiten, 6.180 kB)
Zum Betrachten benötigen Sie Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos downloaden können.

Sprachwechsel LogoEnglish version:
Standards For Sexuality Education In Europe

gefunden und übertragen von Quelle : http://koptisch.wordpress.com/2013/11/18/nein-zur-kindersexualisierung-durch-who/

Ex Papst Ratzinger ein Mädchenmörder? ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger

7 Nov

Ratzinger soll 1987 einen Ritualmord begangen haben

Wir alle kennen noch den Namen Dutroux.

Dutroux hatte einen elitären Kinderschänder- und -mörderring mit jungen Opfern beliefert.
Als Dutroux aufflog, flogen aber nicht seine Auftraggeber auf. Ganz im Gegenteil, sie leben weiterhin unbehelligt unter uns.

Dass es sich bei den Auftraggebern von Dutroux um Verbrecher handeln muss, die sich in höchsten Machtpositionen befinden, beweist die Vorgehensweise im “Dutroux-Skandal“.
Zahlreiche Zeugen, die zur Aufklärung hätten beitragen können – darunter ein ermittelnder Polizist, eine Sozialarbeiterin und ein Staatsanwalt – wurden nicht nur kaltblütig ermordet, sondern die Morde an ihnen gelten offiziell als Selbstmorde bzw. Unfälle.

Ratzinger

Außerdem gab es immer wieder dubiose “Ermittlungspannen“. Faktisch muss der Einfluß der Auftraggeber von Dutroux so groß sein, dass diese nicht nur die Vorgehensweise der belgischen Polizei und des belgischen Geheimdienstes für die eigene Strafvereitelung nutzen konnten, sondern darüberhinaus in der Lage waren, auch nichtbelgische Ermittlungsbehörden außer Kraft zu setzen. Sowohl die französische Staatspolizei, als auch das bundesdeutsche BKA lehnten eigene Ermittlungen im “Dutroux-Skandal” ab. Das, obwohl die belgischen Ermittler Beweise dafür anbringen konnten, dass die Spuren im “Dutroux-Skandal” auch nach Deutschland und Frankreich reichten, was für Täter und Opfer des international operierenden Rings gleichermaßen gilt.

Nun hat das International Tribunal into Crimes of Church and State (ITCCS), das zur Verfolgung und Aufarbeitung des organisierten Verbrechens gegen Kinder gegründet wurde, schwerste Vorwürfe gegen den mittlerweile an Demenz erkrankten Joseph Ratzinger erhoben. Ratzinger, der sich zuletzt “Vizegott (Papst) Benedikt XVI.” nannte, soll demnach während einer okkulten Messe, die 1987 in Holland stattfand, einen Ritualmord an einem siebenjährigen Mädchen begangen haben. Das ITCCS beruft sich dabei auf die Aussage der Augenzeugin Toos Nijenhuis.

Papst Benedikt XVI??Child Sacrifice and Trafficking in Holland An

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=6AImO7e3D-4

Anwesend an dieser “schwarzen Messe” sollen neben Ratzinger auch der holländische Kardinal Alfrink und der Bilderbergergründer* Prinz Bernhard gewesen sein.

“I saw Joseph Ratzinger murder a little girl at a French chateau in the fall of 1987″ stated the witness, who was a regular participant in the cult ritual torture and killing of children.

It was ugly and horrible, and it didn’t happen just once. Ratzinger often took part. He and Alfrink and Prince Bernhard were some of the more prominent men who took part.”

Augenzeugin Toos Nijenhuis

Hier sollte auch nicht vergessen werden, dass der Name Prinz Bernhard immer wieder im Zusammenhang mit dem “Dutroux-Skandal” genannt wurde. Ebenso berichteten überlebende Opfer des “Dutroux-Skandal” immer wieder von “schwarzen Messen“, an denen sie gezwungen waren, teilzunehmen.
Während dieser Messen wurden sie sexuell missbraucht, gefoltert und es wurden Ritualmorde begangen.

Ich möchte an dieser Stelle wiederholen, dass es sich bei den Auftraggebern im “Dutroux-Skandal” um Personen handeln muss, die höchste Machtpositionen bekleiden. Kein Otto Normalverbraucher hätte jemals die Macht, die Ermittlungsbehörden mehrerer Länder lahmzulegen.

Und was Joseph Ratzinger betrifft, so sollten wir nicht dessen Verhalten in den vielen Missbrauchskandalen der Kirche unberücksichtigt lassen. In seinen Funktionen als Kardinal Ratzinger und als Papst Benedikt XVI. sorgte er für Täterschutz, verhinderte die Aufklärung von pädosexuellen Straftaten und ließ Täter lediglich versetzen, dass sie andernorts weitermachen konnten.

* Die Bilderberger wurden von Prinz Bernhard auf Initiative der Jesuiten gegründet.

Übertragen von Quelle : http://kulturstudio.wordpress.com/2013/11/07/ex-papst-ratzinger-ein-madchenmorder-itccs-erhebt-schwerste-vorwurfe-gegen-joseph-ratzinger/

Grüne wollen grenzenlosen Sex legalisieren. Auch innerhalb Familien.

7 Nov

Oben: Von Biologie und Genetik offenbar keine Ahnung: Augsburger Grünen-Jugend mit ihrer Forderung nach grenzenlosem Sex

Von Michael Mannheimer

Ein weiterer Vorstoß der Grünen zur Impementierung eines gesellschaftlichen Genderismus

Die Grünen haben noch ein Lieblingsthema: Inzest legalisieren. Sexuelle Beziehungen innerhalb der Familie sollen nach dem Willen der Grünen-Jugend künftig legalisiert werden. Ihr Vorhaben, etwa den Sex zwischen Eltern und ihren Kindern zu erlauben, rechtfertige die Jugendorganisation mit angeblich überholten und „altbackenen Moralvorstellungen“ der Deutschen.

Im Paragraf 173 des Strafgesetzbuches wird Geschwisterliebe mit bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe geahndet. Die Grüne Jugend von Augsburg will dies nun abschaffen, wie sie in einer Mitteilung an die Presse und auf ihrer Homepage schreiben:

“Mit dem Inzestverbot greift der Staat massiv in das Privatleben und das Selbstbestimmungsrecht seiner Bürger*innen ein”,

schreibt Marie Rechthaler, Sprecherin der Grünen Jugend Augsburg. Der Bundesvorstand der Grünen-Organisation kritisierte zudem, dass die Moralvorstellungen der Bevölkerung  keine Bestrafung von Menschen rechtfertige. Woher der Bundesvorstand dieses Wissen um die Moralvorstellung der Deutschen bezieht, bleibt bis heute sein Geheimnis.

Europäischer Gerichtshof lehnte Klage von Inzest-Eltern ab – Was  schert’s dieGrünen

In einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte in Straßburg wird die deutsche Gesetzgebung, die die Beziehungen zwischen Verwandten ersten Grades verbietet, für rechtmäßig erachtet. Mit ihrer Entscheidung wiesen die Richter am Donnerstag die Klage eines Geschwisterpaares ab, die zusammen vier Kinder gezeugt hatten. Zwei davon waren behindert auf die Welt gekommen.

Das alles schert die Grünen nicht. In einer an Absurdität und Irrwitz kaum noch zu überbietenden Argumentation behaupten sie – auch und gerade mit Blick auf die schweren Behinderungen von Kindern aus Inzestbeziehungen – den Staat habe die „Reinheit des Erbgutes der Bevölkerung“ nicht zu kümmern. Aus diesem Grund forderte die Grüne-Jugend, alle „selbstbestimmten Liebespartnerschaften“ zu erlauben.

Auch RAF-Unterstützer Ströbele will Geschwisterinzest erlauben

Unterstützung erhielten die Nachwuchspolitiker dabei von der Grünen-Bundestagsfraktion. Der rechtspolitische Sprecher, Jerzy Montag, betonte, „die strafrechtliche Verfolgung vom Beischlaf unter Verwandten und Geschwistern“ sei ein „Anachronismus“. Moralische Tabus dürften nicht mit dem Strafrecht durchgesetzt werden.

Auch der Grünen-Abgeordnete und verurteile RAF-Terrorhelfer Hans-Christian Ströbele setzte sich vehement dafür ein, Geschwistern künftig sexuelle Beziehungen untereinander zu erlauben. „Zwei erwachsene Menschen sollten selbst entscheiden können, ob sie miteinander Geschlechtsverkehr haben.“ Er ergänzte gegenüber der Bild-Zeitung jedoch, dies gelte nur, wenn der Geschlechtsverkehr auf Freiwilligkeit beruhe.

Ein Kommentator auf dem Blog „Kopten ohne Grenzen“ schreibt dazu:

„Als ob Liebe nur Erotik bedeuten würde. Diese TypenInnen können gar nicht mehr unterscheiden zwischen elterlicher, geschwisterlicher, freundschaftlicher, nachbarschaftlicher, mitfühlender, mitleidiger, romantischer, geschlechtlicher oder ehelicher Liebe. Alles muß bei ihnen auf Sex hinauslaufen. Demnächst bedeutet bei solchen Grünen Feindesliebe auch noch Sex mit dem Feind! Und schon gibt es keine Vergewaltigungen mehr, gell! Ich mag gar nicht daran denken, was bei denen Tierliebe bedeuten könnte!“

„Gegen Homophobie und Rollenklischees“ – Wie die Linken und Grünen Gotts spielen wollen

„Gegen Homophobie und Rollenklischees“

Genauso gut könnte sich diese verblendete Jugend für Sex mit Tieren einsetzen – es bedarf lediglich der Ersetzung des Begriffes „Homophobie“ mit dem Begriff  „Animalophobie„. Homophobie und Animalophobie hören sich jedenfalls gut an, erinnern an Islamophobie, und der Suffix „Phobie“ erinnert also an eine Art Krankheit. Doch wird dabei verschwiegen , dass nicht das Vermeiden von inzestuösem Sex eine Krankheit ist, sondern das Ausüben dieser sexuellen Praxis zu schweren genetischen Krankheiten führen kann.

Die sozialistische Wunschvorstellung vom „neuen Menschen“

Doch eben dies wird vom linken Genderismus bestritten. Nach diesem sind alle phänotypischen Merkmale allein gesellschaftlich „zugeschrieben“ und damit ausschließlich sozial bedingt. Biologische (genetische) Aspekte werden von den Jüngern dieser neuzeitlichen sozialdeterministischen Irrlehre als bürgerlich-reaktionärer Revisionismus abgelehnt. Damit stellen die Jünger alle genetischen Entdeckungen der Neuzeit auf den Kopf.

Doch das interessiert die Linken und Grünen nicht. Schließlich will man seit Lenin einen „neuen Menschen“ kreieren, einen sozialistischen menschlichen Wunschkandidaten, den es außer in den Köpfen der Irregeleiteten nirgends gibt. Wenn die sozialistischen Gesellschaftsmodell die gesellschaftliche und physische Realität schon nicht richtig erklären vermochten, dann muss man die Realität so lange umbiegen, bis sie sie sich mit den linken Modellen decken.  Naturwissenshaftliche Erkenntnisse sind da eher hinderlich und werden entweder ignoriert oder ideologisch bekämpft.

Auch Stalin bannte die Mendelsche Genetik – und verursachte damit eine landwirtschaftliche Katastrophe mit Millionen Toten

Die grüne Jugend hat vermutlich keine Ahnung davon, dass Ihr Genderismus so alt sit wie der Kommunsimsu selbst. In der Stalin-Ära tat sich einer diesbezüglich besonders der vielfach mit dem Leninorden ausgezeichnete sowjeztische Agronom und Biologe Trofim Denissowitsch Lyssenko hervor. Nach seiner Theorie des  Lyssenkoismus werden Erbeigenschaften durch Umweltbedingungen bestimmt.

Lyssenko  organisierte 1948 die berüchtigte Augustsitzung der „Sowjetischen Akademie für Landwirtschaftswissenschaften“. Lyssenkos Geleitrede „Über die Situation der Biologie“ wurde durch persönliche Initiative Stalins in einen formalen Bann gegenüber der sogenannten Mendel-Weismann-Morgan-Genetik verwandelt. Damit wurden die Lehren Gregor Mendels, August Weismanns und Thomas Hunt Morgans und damit die moderne Genetik an sich in der Sowjetunion verworfen. Bis in die 1960er Jahre hielt man an einer neolamarckistischen Position fest, welche im Gegensatz zum Darwinismus die Vererbung anerworbener Eigenschaften favorisierte.Lyssenkos Thesen waren im Einzelnen:

Wesentliche Thesen Lyssenkos, z. B. in seinem Hauptreferat auf der Tagung der Leninakademie der Landwirtschaftswissenschaften der UdSSR im August 1948 in Moskau vorgetragen, waren:

  1. Die Vererbung ist eine Eigenschaft des gesamten Organismus. Es existieren keine diskreten Erbanlagen oder Gene.
    *
  2. Durch veränderte Umwelt- und Lebensbedingungen können erbliche Veränderungen induziert werden. Der Charakter der Veränderungen ist dem Charakter der induzierenden Bedingungen adäquat.
    *
  3. In der Auseinandersetzung mit den Umweltbedingungen erworbene Eigenschaften werden vererbt.
    *
  4. Bei Pflanzen können gezielte Veränderungen durch Pfropfung im Prozess der vegetativen Hybridisation induziert werden; es existiert kein prinzipieller Unterschied zur sexuellen Hybridisation.
    *
  5. Durch Aufzucht von Winterformen ohne Kälteschock können bei Getreide erbliche Sommerformen erzielt werden.
    *
  6. Kulturpflanzenarten wie Weizen und Roggen lassen sich durch geeignete Umweltbedingungen ineinander umwandeln.

Dies hatte intensiven gesellschaftspolitischen Einfluss und katastrophale Folgen für die Landwirtschaft in der Sowjetunion und weiteren Ländern des „Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe“ (RGW). Durch gute Beziehungen zum sowjetischen Geheimdienst NKWD gelang es Lyssenko, Kritiker mundtot zu machen. Insbesondere nach seiner Ernennung zum Präsidenten der Sowjetischen Akademie für Landwirtschaftswissenschaften (AdL) der Sowjetunion im Jahre 1938 ließ er andere Biologen, vor allem Genetiker, politisch verfolgen und in Straflager bringen. So war Lyssenko mitverantwortlich für den Tod des bedeutenden Biologen und Gründers der Akademie, Nikolai Iwanowitsch Wawilow, im Jahre 1943.

Lyssenkos Theorie erwies sich in der Folge als wissenschaftlich unhaltbar. Seine Forschungsergebnisse wurden als Fälschung entlarvt. Millionen Bauern starben an der Folge schwerer Missernten, die in direktem Zusammenhang mit Lyssenkos Irrlehre standen.

Die Grünen sind nun dabei, diese schwere Irrlehre wieder auferstehen zu lassen. Vielleicht hoffen sie, damit durch die Hintertür Pädophilie durchdrücken zu können. Jedenfalls segnen sie damit die Verwandtenehen unter Moslems ab, falls sie damit durchkommen.

Übertragen von Quelle : http://michael-mannheimer.info/2012/07/15/13136/

Danke Michael

In diesem Sinne

Gender-Mainstream…großer Artikel über den praktizierten Wahnsinn…

2 Nov

Geschrieben von deutschelobby – 02/11/2013

Familie? Brauchen wir nicht mehr! Männer und Frauen: Gibt es eigentlich gar nicht, jeder kann sein Geschlecht frei wählen. Sexualität?

 Alles ist erlaubt, auch mit Kindern!

 Das ist die furchtbare Verheißung des Gender Mainstream.Die Indoktrination beginnt schon bei den Kleinsten.Eine Hintertür für die Pädophilie?Die Diskussion um die Homo-Ehe und das Adoptionsrecht für Schwule und Lesben erhitzt derzeit die Gemüter. Daneben verblassen allerdings andere Themen. Das nächste Ziel ist die Gleichstellung von sexuellen Spielarten, die bislang gesellschaftlich geächtet waren.

aaab

Großer Artikel über den unnatürlichen, biologisch schlicht wahnsinnigen Plan der Gender-Idioten…..

Gender-Mainstream

Übertragen von Quelle : http://deutschelobby.com/2013/11/02/gender-mainstream-groser-artikel-uber-den-praktizierten-wahnsinn/

Video

DER DALAI LAMA MONSTER IN GELB FOLTER, SEX UND PERVERSION

1 Nov

Man will es nicht glauben,wenn man es hört.Aber wenn man seinen Blick in die Welt und auf alle Religionen wirft, kommt man eigentlich nur zu einem einzigen Schluss. Alle Religionen ob Buddhismus,Islamismus und so weiter ,werden von Ihrem wahren und friedlichen Ursprung in eine absolute Verzerrung gebracht.Steckt da nicht eine gewollte und bewusste Handlung hinter ? Ich wage eine These in den Raum zu stellen, in dem ich sage ,das der Zweck der Verunglimpfung der Religionen ins Negative nur einem einzigen Zweck dienen soll, nämlich die Abkehr der Gläubigen.Irgendwann wird die Elite der Neuen Weltordnung eine einzige sogenannte “ Wahre Religion “ ausrufen.Die Menschen ,die durch die Negativprägung der bestehenden Religionen sich deren abwenden,werden einen neuen Messias bzw Heiligen suchen und werden ihn in der sogenannten „Einzig Wahren Religion“ der Neuen Weltordnung vorgesetzt finden .
Es gibt so viele verschiedene friedliche Richtungen des Buddhismus,warum haben die Grünen in den 60ziger diese wie im Video behandelte Form hoffähig gemacht ? Wenn man bedenkt was vor den Wahlen 2013 an die Öffentlichkeit gedrungen ist ,was die Pädophilie und die andere Sexperversionen unterhalb von Geschwistern und in Bezug auf Kindern zu Tage brachte,dürfte einen somit nicht verwundern,das Jene ausgerechnet diese Form des Buddhismus hochfeierte .

Dies ist lediglich meine Meinung und vielleicht regt es den einen oder anderen ebenfalls zum Nachdenken an .

Quelle : http://www.youtube.com/watch?v=GeaV2H5IFSk

In diesem Sinnen …

%d Bloggern gefällt das: