Tag Archives: Katar

Warum keine Revolution von innen? GEZ: Hunderte Millionen für Sport-Events statt für Aufklärung

20 Nov
ÖFFENTLICH-RECHTLICHE
Franz Beckenbauer und Anke Engelke bei der Beckenbauer-Gala des ZDF: Statt sich mit den Geschäftsleuten des internationalen Sports gemein zu machen, sollten die öffentlich-rechtlichen Sender über die Skandale aufklären, die bei den Sport-Events bereits Routine sind. Dafür erhalten sie die GEZ. (Foto: dpa)Franz Beckenbauer und Anke Engelke bei der Beckenbauer-Gala des ZDF: Statt sich mit den Geschäftsleuten des internationalen Sports gemein zu machen, sollten die öffentlich-rechtlichen Sender über die Skandale aufklären, die bei den Sport-Events bereits Routine sind. Dafür erhalten sie die GEZ. (Foto: dpa)

Sicherung des Öls Mit Steuergeldern: EU bildet Militärs in Libyen aus

19 Nov
AUFRÜSTUNG
Die Staaten der EU geben Milliarden in Libyen aus, um das Land nach dem Bürgerkrieg von 2010 stabil zu halten. Davon profitieren die Rüstungskonzerne. Die Sicherheitslage bleibt angespannt. (Foto: dpa)

Die Staaten der EU geben Milliarden in Libyen aus, um das Land nach dem Bürgerkrieg von 2010 stabil zu halten. Davon profitieren die Rüstungskonzerne. Die Sicherheitslage bleibt angespannt. (Foto: dpa)

Reichen-Steuer: Französische Fußballer kündigen General-Streik an

25 Okt

Revolution der Fußball-Millionäre (hier Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain): Die französischen Clubs kündigen den Generalstreik an, weil sie die Reichensteuer von Francois Hollande nicht zahlen wollen. (Foto: dpa)

Revolution der Fußball-Millionäre (hier Zlatan Ibrahimovic von Paris St. Germain): Die französischen Clubs kündigen den Generalstreik an, weil sie die Reichensteuer von Francois Hollande nicht zahlen wollen. (Foto: dpa)

Millionäre verweigern Anpfiff

Francois Hollande steht vor seiner bisher größten Belastungsprobe: Die französischen Fußball-Clubs werden am letzten November-Wochenende alle Spiele ausfallen lassen. Der Grund: Die Reichen-Steuer von 75 Prozent ist den Fußball-Millionären ein Dorn im Auge.

Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 25. Oktober 2013, 02:17 Uhr

Kerry – Arabische Länder zahlen die Invasion Syriens

5 Sep

Die Katze ist aus dem Sack und wir wissen jetzt um was es wirklich in Syrien geht. Wie die Washington Post berichtet, hat US-Aussenminister Kerry am Mittwoch bei einer Senatsanhörung ausgesagt, die arabischen Länder haben sich bereiterklärt, für den ganzen Sturz von Präsident Assad zu zahlen und sogar für eine Invasion, wenn die Vereinigten Staaten die Führung übernehmen. Damit sind wohl Saudi-Arabien und Katar hauptsächlich als Geldgeber gemeint.

Was das Angebot der arabischen Staaten betrifft die Kosten zu trage, die Antwort ist ein deutliches Ja,“ sagte Kerry. „Sie haben. Das Angebot liegt auf dem Tisch.

Auf die Frage von Ileana Ros-Lehtinen, Kongressabgeordnete der Republikaner, wie viel diese Länder beitragen würden, sagte Kerry, sie haben angeboten eine komplette Invasion zu zahlen.

Tatsachlich haben einige gesagt, sollten die Vereinigten Staaten bereit sein den ganzen Weg zu gehen, so wie wir es wo anders gemacht haben, werden sie diese Kosten tragen,“ sagte Kerry. „So engagiert sind sie in dieser Sache.

Das ist eine sensationelle Enthüllung über was wirklich die Absichten mit Syrien sind und wer dahinter steckt.

Kerry und Obama haben immer wieder einen „limitierten Einsatz“ betont, denn es geht nicht um den Sturz von Assad, sondern um eine Bestrafung wegen dem angeblichen Einatz von Chemiewaffen. Jetzt zeigt sich, es ist doch die Entfernung von Assad geplant.

Die stinkreichen Ölstaaten, Saudi-Arabien und Katar, sind die treibenden Kräfte hinter dem Regimewechsel und sind sogar bereit eine ganze Invasion zu zahlen. Geld spielt dabei überhaupt keine Rolle. Invasion heisst, amerikanische Soldaten marschieren nach Syrien ein, mit allem Drum und Dran, so wie in Afghanistan und Irak.
Die US-Truppen sind also die bezahlten Söldner der saudischen und katarischen Scheichs. Das beantwortet auch die Frage, wie können die USA sich den nächsten Krieg leisten, wo sie doch pleite sind? Das Geld kommt von den kriminellen arabischen Regimen.

Es ist wieder eine Lüge, wenn Kerry und Obama sagen, es ist nur ein Luftangriff geplant. Die wollen in Syrien einmarschieren und die Petrodollars zahlen das verbrecherische Vorgehen.

Saudi-Arabien und Katar finanzieren und bewaffnen nicht nur die Terroristen der Al-Kaida die in Syrien wüten, sie wollen eine ganze Invasion durch das US-Militär bezahlen. Unglaublich!

Quelle :http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2013/09/kerry-arabische-lander-zahlen-die.html

_____________________________________________________________________________________________________

Werte Macher ,Schreiber und Verfasser von Alles Schall und Rauch ,besten Dank für eure Informationen.Macht weiter so .

In diesem Sinne …

%d Bloggern gefällt das: