Tag Archives: Judentum

Rothschild verschlingt die Welt I: Europäische AIPAC-Parallele (ECTR) der zionistischen/pharisäischen Elite dabei, Macht im EU-Parlament zu ergreifen: Gesinnungs-Verbrechen

26 Nov

26/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

Rothschild verschlingt die Welt I: Europäische AIPAC-Parallele (ECTR) der zionistischen/pharisäischen Elite dabei, Macht im EU-Parlament zu ergreifen: Gesinnungs-Verbrechen

26/11/2013 von beim Honigmann zu lesen

Kurzfassung: Seit langem fragt man sich, ob die EU, die durch die zionistisch/pharisäische Council on Foreign Relations ins Leben gerufen und viele Jahre lang von diesem CFR finanziert wurde, auch genau wie die USA durch zionistisch/pharisäische Organisationen, die mit Rothschilds Geld bestechen und mit peinlichen Enthüllungen drohen, regiert wird.  Die multikulturellen anti-nationalen Massnahmen der fast religiösen ECRI des Europarates deuten darauf hin.

Nun besteht kein Zweifel mehr. Der  “Europäische Rat für Toleranz und Versöhnung (ECTR)” ist eine pharisäisch/zionistische gestiftete und geleitete Organisation, dieNWO-Politiker und Juristen  in ihren Stall gezogen hat. Nun hat er sein hausgemachtes  „Europäischer National-Statut-Rahmen für die Förderung der Toleranz“ dem EU-Parlamentspräsidenten vorgelegt. Nach Anhörung und Behandlung dort legt der ECTR nun frech  das Statut als Gesetzentwurf dem Europaparlament vor. Also: Pharisäer/Zionisten und ihre NWO-Handlanger schreiben EU-Gesetz! (Was ihre Konzerne schon lange tun).

Der Begriff “Toleranz  versteht sich  im Großen und Ganzen als “Respekt und Akzeptanz des Ausdrucks, der Erhaltung und Entwicklung der eigenständigen Identität einer Gruppe.“ Also keine Kritik an der Islamisierung Europas! Keine Souveränität – die wird endgültig den Pharisäern überlassen.  Die Schweden verstehen schon seit langem, dass die schwedische Flagge ein Greuel sei, indem ihr Kreuz Muslime – und vor allen Dingen Pharisäer-Politiker – kränken mag.

Dieser Gesetzentwurf entmündigt die EU-Bevölkerungen, definiert was nach Meinung der Pharisäer Intoleranz ist und erweitert die Diskriminations-Kriterien drastisch. Dazu kommen strenge Strafmassnahmen für diejenigen, die die diese von den Pharisäern festgelegten Diskriminations-Regelungen übertreten. Er verlegt Verletzungen ihrer Regelungen vom Zivil- ins Kriminalgesetz, was  besonders auch von der deutschen Regierung unterstützt wird. Der Entwurf wird Gedankenverbrechen der Einheimischen – d.h. Leute, die die Pharisäer verdächtigen, Kriminelles zu erwägen –  eher als begangene Verbrechen der Zuwanderer ahnden.
Daher ist auch die Überwachung der Bevölkerung  – und ganz besonders im Internet – drakonisch zu verstärken.

Hier einige der im Gesetzentwurf vorgesehenen Massnahmen – mit massiver Gehirnwäsche:
Er fordert die Einrichtung einer “Nationalen Toleranz-Überwachungs-Kommission” – mit der Befugnis, strafrechtliche Sanktionen zu verhängen.”
Jugendliche, die der Begehung von Intoleranz-Straftaten für schuldig befunden worden sind, müssen sich einem Reha- Programm unterziehen, entwickelt, um in sie eine Kultur der Toleranz einzugeben.
“Opfer von Intoleranz-Straftaten haben eine Klagebefugnis dazu, ein Verfahren gegen die Täter einzuleiten sowie ein Recht auf Wiedergutmachung.” Und zwar mit “Kostenloser Rechtsberatungs-Hilfe.”
“Die Regierung trägt dafür Sorge, dass (a ) Schulen von der primären Ebene nach oben Kurse einführen, die Schüler ermutigen, Vielfalt zu akzeptieren und ein Klima der Toleranz in Bezug auf die Qualitäten und Kulturen der anderen zu fördern.” Eine Erläuterung fügt hinzu: “Es ist sehr wichtig, solche Kurse so früh wie möglich in die Wege zu leiten und Universitäten einzubinden.”
“Die Regierung hat,  den öffentlich-rechtlichen Sender-Stationen (Fernsehen und Rundfunk) einen vorgeschriebenen Prozentsatz ihres Programms zur Förderung eines Klimas der Toleranz aufzuerlegen.” Des Weiteren ermutigt man private Massenmedien dazu, ein Klima der Toleranz zu fördern.”
Die Regierung hat, alle Massenmedien (öffentliche wie private) zu ermutigen, einen ethischen Verhaltenskodex anzunehmen, der die Verbreitung von Intoleranz verhindert und von einer Massenmedien-Beschwerdekommission beaufsichtigt wird.”

*

“Es gibt keine Notwendigkeit, Intoleranten (Nicht-Zuwanderern) gegenüber tolerant zu sein”.
(Europäisches National-Statut-Rahmen für die Förderung der Toleranz, Artikel 4).
“Die supranationale Überwachung, die es bedeuten würde, wäre sicherlich ein schwarzer Tag für die europäische Demokratie.”  (European Dignity Watch).

Wenn du weiterlesen möchtest , findest du den Beitrag unter folgenden Link :

http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/11/26/rothschild-verschlingt-die-welt-i-europaische-aipac-parallele-ectr-der-zionistischenpharisaischen-elite-dabei-macht-im-eu-parlament-zu-ergreifen-gesinnungs-verbrechen/

Übertragen von derselben Quelle : siehe Link

Das Königreich Davids: Die kommende globale jüdische Revolution

6 Nov

Anmerkung: Das ist kein verspäteter April-Scherz!

Gefunden auf : http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

Eine Übersetzung aus dem Englischen, das Original findet ihr hier: http://www.lemallah.org/.

Das Logo der globalen Revolution
Die Probleme Israels sind heute enorm, es gibt Bedrohungen von ausländischen und inländischen Feinden. Der inländische Feind ist kräftiger, denn eine verrückte Klasse von Inländern kontrolliert die Weltwirtschaft, die Sozialsysteme und die Politik der Welt. Israel ist nicht wie der Rest der Welt. Hier können wir das Zentrum der Geheimgesellschaften ausschalten, was zu einem unvergleichlichen Frieden, Freiheit und Wohlstand für Israels Bürger führen wird.
Freimaurermonument in Eilat, Israel
Die Freimaurerei ist eine globale Geheimgesellschaft, die Juden, Muslime und Christen benutzt, damit sie ihr Land und ihre Religion verraten, und damit sie die “schmutzige Arbeit” der Freimaurer erledigen und diese ihre globale Kontrolle des Weltgeldsystems und der Weltpolitik behalten und uns so in eine bürokratische Diktatur führen können, während sie die Illusion geben, dass wir frei sind, weil wir eine Demokratie haben. Sie haben alle unsere Politiker gekauft, diese eine Gruppe von Menschen kontrolliert die Medien und die sozialen und religiösen Einrichtungen. Diese Kontrolle kostet Israel mehr Leben wegen der sinkenden Sicherheit, während sie uns einen Polizeistaat erschaffen, der nur für diese Gruppe arbeitet.
DIE LÖSUNG
Logo des weltweiten Königreich Davids
Das Königreich Davids bedeutet nicht einen einzelnen König, es ist ein Regierungssystem, das Frieden und Wohlstand für jeden in Israel und einen Weg der Hoffnung für eine verlorene und gebrochene Welt darstellt. Das weltweite Königreich Davids wird eine neue globale Ausrichtung der Nationen herbeiführen, so dass diese die Vereinten Nationen verlassen und Teil einer neuen sozialen, wirtschaftlichen und militärischen Ordnung werden.
DIE VORTEILE DES KÖNIGREICH DAVIDS
Der globale Sicherheitschirm
Das Königreich Davids hat die Fähigkeiten  jedes Flugzeug, jeden Panzer, jedes Schiff und jede Rakete der Nationen, die das Königreich Davids anerkennen, mit israelischer Technologie auszustatten und über Weltraum- oder Luftbasierende Systeme in ein globales Sicherheitsnetzwerk zu integrieren. Das Königreich Davids hat die Technologie, um ein globales Anti-Rakten-Schild für jede Nation zu errichten und einen Sicherheitsschirm gegen jede Bedrohung aufzubauen.
GLOBALE WIRTSCHAFTSSICHERHEIT
Der Welt-Shekel
Die Währungen der Welt sind kurz vor dem Kollaps, sie sind nur wertloses Papier, die durch Versprechen gedeckt sind. Die Weltwährung des Königreich Davids wird auf einer harten Grundlage aus dem Heiligen Land stehen. Es steht in der Bibel: “Für Kupfer werde ich Gold, und für Eisen werde ich Silber, und für Holz Kupfer, und für Steine Eisen bringen.” Dieses System wird von der Welt akzeptiert werden. Diese Währung wird auch die finanzielle Kontrolle durch die Geheimgesellschaften beenden und aus Israel ein globales Wirtschaftszentrum machen, das die Reichtümer der Welt nach Israel bringen wird; als Gegenzug erhalten die Nationen wirtschaftliche Stabilität.

DIE RACHE DER SIEGER – HOHN FÜR DIE OPFER – zur Erinnerung

2 Nov

Titelbild

DIE RACHE DER SIEGER

HOHN FÜR DIE OPFER

Von Meyer, Fritjof

Eine Minderheit der Jugoslawiendeutschen blieb im Lande, als die Wehrmacht Ende 1944 vom Balkan flüchtete: Fast 10 000 wurden ermordet, beinahe fünfmal so viele starben in Lagern, die übrigen wurden vertrieben.

Wenn Deutschland Hunderttausende Juden verjagen kann und Russland Millionen Menschen von einem Ende des Kontinents zum anderen transportiert, dann werden ein paar hunderttausend Albaner keinen Weltkrieg provozieren. So berief sich 1937 in einem offiziellen Memorandum der Belgrader Minister Vaso Cubrilovic auf kompetente Vorbilder.

Er vermochte die Risiken einzuschätzen, hatte er sich doch 1914 an der Verschwörung zum Attentat auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand beteiligt, das vor 88 Jahren das Signal zum Ersten Weltkrieg gab.

Das ethnische Reinigungsgebot serbischer Chauvinisten galt aber auch einer deutschen Minderheit, deren Vorfahren der Wiener Hof nach dem Rückzug der Türken vor 300 Jahren nördlich von Belgrad angesiedelt hatte – die „Donauschwaben“. Emsig verwandelten sie die Steppe in „Batschka“ und „Banat“ in eine Kornkammer, die heutige Vojvodina.

Der Serbe Nikola Pasic, Architekt jenes 1918 gebildeten Vielvölkerstaates, der sich ab 1929 Jugoslawien nannte, hielt es für einen Fehler, damals die Deutschen nicht gleich vertrieben zu haben. Serbische Abgeordnete empfahlen in den zwanziger Jahren, sie nach Mazedonien umzusiedeln, und bald darauf veröffentlichte der Nationalist Vladan Jojkic ein Buch über eine generelle „Depopulation der Nichtslawen“.

Doch erst die Besetzung durch Hitlers Wehrmacht beflügelte nationale Tschetniks ebenso wie Titos kommunistische Partisanen, sich der mehr als einer halben Million deutschstämmigen Mitbürger zu entledigen, zumal viele „Volksdeutsche“ in die SS-Division „Prinz Eugen“ eingetreten waren.

Das reichte der Tito-Regierung, um ihren Deutschen am 21. November 1944 die Bürgerrechte abzuerkennen und sie zu „Volksfeinden“ zu erklären. Angehörige der deutschen Volksgruppe, die mit Deutschland kollaboriert hatten, erwartete die Todesstrafe.

Als Hitlers Soldaten 1944 vom Balkan flüchteten, schloss sich ihnen die Mehrheit der Jugoslawen deutscher Nationalität an, doch ungefähr 200 000 blieben im Lande. Sie erlebten eine willkürliche Verfolgung durch die Sieger – denn in Serbien sollten nur noch Serben leben.

Die „ethnische Säuberung“ Jugoslawiens von seiner deutschen Minderheit begann gleich nach Titos Freibrief. Geschockt von den ans Licht gekommenen deutschen Kriegsverbrechen, schaute die Welt weg. Damals, urteilte im Londoner „Observer“ später der NS-Verfolgte und ehemalige Leiter der britischen Sektion von Amnesty International, Paul Oestreicher, waren nur „wenige bereit, die Allgemeingültigkeit der Menschenrechte zu verteidigen“.

In Hodschag (Vojvodina) zwang am 23. November 1944 die Krajiska-Partisanenbrigade 181 Männer und 2 Frauen dazu, sich auszuziehen, und führte sie zu einer Grube an der Straße nach Karavukova. Dort wurden sie erschossen. Einer entkam, drei immerhin – den Gastwirt Franz Kraus, den Kaufmann Ladislaus Kollmann und Hans Petko – konnte der serbische Gemeinderat retten.

Zwei Tage später folterte und tötete in Filipova dieselbe Brigade 212 Männer, wobei viele Schützen nicht mitmachen wollten. In Elemir verhinderte ein serbischer Priester die Exekution von 70 Deutschen, und ein russischer Offizier wendete ein Massaker in Setschan ab. Mehrfach griff der neu gebildete serbische Gemeindevorstand ein, so in Parabutsch, wo der Vorsteher deshalb verhaftet wurde.

Das blieben Ausnahmen. Niemand hielt die Marodeure davon ab, in Ruma auf ihren liegenden Opfern herumzutanzen – wie 1999 auch bei Kosovaren in Pec -, ehe sie in der Ziegelei die Gequälten ermordeten. Frauen wurden vergewaltigt, Häuser geplündert. In Semlin (Zemun) bei Belgrad, wo die Wehrmacht 6280 Juden in Gaswagen ermordet hatte, wurden nun 241 namentlich bekannte Deutsche im Salzamt exekutiert. Der deutsche Kommunist Alexander Mettler protestierte, konnte aber nur gerade noch die eigene Haut retten.

In Homolitz erschoss die Sremska-Brigade der Partisanen 173 Menschen mit Maschinengewehren. In Kubin starben auf gleiche Weise 108 Menschen; dabei soll es nach Zeugenaussagen zu grausamen Perversionen gekommen sein.

Auf einem Acker bei Brestowatz gruben Titos Freischärler zwölf Männer bis zum Hals in der Erde ein und schlugen ihnen dann die Köpfe wie Kohl ab, eine Tötungsart, von der auch der damalige Partisanenführer Milovan Djilas berichtet hat. In der Milchhalle von Kikinda wurden die Männer erst verprügelt, dann schnitt man ihnen Nase, Zunge, Ohren oder Penis ab und stach ihnen die Augen aus – schließlich lagen 136 Leichen auf dem Hof.

In Pancevo, wo 1941 ein deutscher Offizier seinen Opfern den „Gnadenschuss“ gegeben hatte, starben von der Hand der Partisanen 222 Männer und Frauen, darunter der Abgeordnete Simon Bartmann, Rechtsanwalt Bartosch und der Schüler Franz Mayerhöfer.

Die übrigen mehr als 5000 Deutschen am Ort wurden vertrieben, die 1200 Arbeitsfähigen unter ihnen kamen in das Lager Fischplatz unter der rothaarigen Kommandantin Radojka, in Baracken hinter Stacheldraht mit zwei Klosetts für alle.

Die Vorgänge in Jugoslawien hat die Donauschwäbische Kulturstiftung in München nach Zeugenaussagen penibel dokumentiert, die Namen der meisten Opfer und einiger Täter konnten ermittelt werden. In jenem blutigen Herbst und Winter bis ins Frühjahr 1945 wurden demnach insgesamt 9500 Deutsche umgebracht – mithin wohl ebenso viele Menschen wie 1998/99 im Kosovo.

In acht Transportzügen wurden zudem 8000 Frauen und 4000 Männer in die Sowjetunion deportiert, von ihnen kam jeder Sechste ums Leben. Die übrigen 167 000 Deutschstämmigen, die verschont geblieben waren, wurden in Lagern konzentriert. Bis zum August 1945 waren sämtliche serbischen Ortschaften von Deutschen geräumt, ihre 637 939 Hektar Land fielen vorzugsweise an verdiente Partisanen.

Im Zentrallager von Novi Sad (vormals: Neusatz) lebten 2000 Donaudeutsche auf zweistöckigen Bretterpritschen, strafweise auch in einem engen Bunker, der unter Wasser stand.

Das Zentrallager in Zemun (Semlin) hatte einst die deutsche Luftwaffe gebaut. Durch das Lager Valpovo in Slawonien ritt der zuständige politische Kommissar auf seinem Schimmel, ohne je abzusteigen. Er führte zufällig denselben Nachnamen wie der Befehlshaber der deutschen Vernichtungslager in Polen 1942/43, Sohn eines Kroaten: Odilo Globocnik.

Alte, Kranke, Kinder und Mütter mit Babys steckten in „Lagern mit Sonderstatus“, Massengräber ließ man gleich neben dem Zaun ausheben: An Hunger und Kälte, Schikanen und Fleckfieber starben zwischen November 1944 und März 1948 genau 48 447 Jugoslawiendeutsche, deren Namen fast alle dokumentiert sind.

1948 wurden die Lager aufgelöst. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz erreichte ab 1950 die Möglichkeit der Ausreise – zu einem Kopfpreis, je Familie bis zu vier Monatslöhne. Bis 1985 gelang es 87 600 Deutschen, das Land zu verlassen, in das ihre Vorfahren gerufen worden waren. Bei der jugoslawischen Volkszählung 1981 meldeten sich noch 8712 Deutsche.

Die „Säuberung“ von den Schwaben von der Donau, gedeckt vom Schweigen der Großmächte, blieb ungesühnt. Das konnte nur dazu ermuntern, gut 50 Jahre später mit einer anderen Minderheit genauso umzugehen. FRITJOF MEYER

Übertragen von Quelle : http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-22937248.html

Aufmerksam geworden auf diesen Beitrag bin ich durch : http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/11/02/die-rache-der-sieger-hohn-fur-die-opfer-zur-erinnerung/

Video

Bizarrer Auftritt einer Parlamentsstenotypistin

18 Okt

„Nicht das Werk Gottes“: Eine Stenotypistin des Repräsentantenhauses konnte sich mit dem Haushalts-Kompromiss nicht abfinden. Sie schrie so lange ins Mikrofon, bis Sicherheitsleute sie abführten.
Dianne Reidy war offenbar enorm unzufrieden mit dem Kompromiss im US-Haushaltsstreit: Als das Repräsentantenhaus abstimmte, lief die Stenotypistin ans Rednerpult, um ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Darüber berichten „Spiegel online“ und „Fox News“. Reidy fragte demnach die Abgeordnete Ileana Ros-Lehtinen, die den Vorsitz der Sitzung hatte, ob die Mikrofone an seien. Als diese sagte, sie wüsste es nicht, fing Reidy einfach an zu reden.

„Gelobt sei Gott, gelobt sei Jesus Christus“, begann sie und rief: „Er lässt sich nicht verspotten.“ Dann behauptete sie, die USA seien keine Nation unter Gott, da Freimaurer die Verfassung geschrieben hätten. Weiter ging es um den Teufel und ein „geteiltes Repräsentantenhaus“. „Dies ist nicht das Werk Gottes“, sagte Reidy offenbar.

Der genaue Wortlaut ging im allgemeinen Trubel während der Abstimmung unter. Wie auf einem bei YouTube eingestellten Video zu sehen und zu hören ist, wurde ihr Protest kaum bemerkt. Eine Frau versuchte sie zu beruhigen, doch vergeblich. Ros-Lehtinen, die später „Fox News“ bewegt über den Vorfall berichtete, Reidy sei „eigentlich eine sanfte Seele“, klopfte mit dem Hammer auf den Tisch. Schließlich zwangen Sicherheitskräfte Reidy vom Mirkofon weg. „Sie können nicht zwei Herren dienen“, schrie sie an die Abgeordneten gewandt, als sie aus dem Saal geführt wurde.

Den Berichten zufolge wurde Reidy später von der Polizei befragt und in einer Klinik auf ihren Geisteszustand untersucht.

Übertragen von Quelle : http://www.welt.de/politik/ausland/article120977482/Bizarrer-Auftritt-einer-Parlamentsstenotypistin.html

Video

Todespläne für das deutsche Volk

18 Okt

17/10/2013 von beim Honigmann zu lesen

In diesem Kurzfilm wird der verschwiegene und geplante Holocaust am deutschen Volk ansatzweise beleuchtet.
Hier werden 3 der Pläne genannt:
– Hooton-Plan
– Kaufman-Plan
– Morgenthau-Plan

Dieser Beitrag soll keinen Hass produzieren, sondern die einzige und unwiderlegbare Wahrheit aufzeigen….auch wenn youtube dieses Video erneut löschen sollte!!

gefunden bei: http://www.youtube.com/watch?v=KJQ6MdcEtUE

.Übertragen von Quelle : http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/10/17/todesplane-fur-das-deutsche-volk/

bearbeiten….NWOs leise Waffen für leise menschliche Zerstörung in leisem Krieg

20 Sep

Aldous Huxley: “Lasst sie ihre Knechtschaft lieben.”

Die Welt wird still und leise  in  Adam Weishaupts/Rothschilds Neue Weltordnung hinein manipuliert. Wörter wie “Verschwörungstheorie” und “Antisemitismus” verwendet – abscheuliche Konzepte für die politisch korrekten “Schlaf-Schafe”- werden verwendet, um jede Diskussion zu beenden, weil die Medien ihren Herrchen zuliebe diese Schafe der Menschheit einer Gehirnwäsche unterzogen haben, damit sie genau so denken.

William-cooper

Silent Weapons for Quiet Wars, Amazon (ein Auszug aus William Coopers “Siehe, ein Fahles Pferd”).
Die soziale Konstruktion von Automatisierungssystemen (leise Waffen) auf nationaler oder weltweiter Ebene ist mit umfangreichen Zielen der sozialen Kontrolle und Vernichtung von Menschenleben, d.h.. Sklaverei und Völkermord verbunden.

Milton William Cooper war ein US-Autor und Radio-Sender-Aktivist mit einer Vergangenheit als US- Marine- Geheimdienst-Offizier. Er hatte tiefe Kenntnisse von den Illuminaten – siehe seine Hottmajestytwelve. Er wurde in einem Duell mit der Polizei vor seinem Haus am 5. November 2005 erschossen.

Das folgende Dokument, datiert Mai 1979, wurde am 7. Juli, 1986, in einem IBM Kopiergerät, das bei einem Überschuss-Verkauf gekauft worden war, aufgefunden. (So William Cooper). Wer der Verfasser ist, weiss man  also nicht – aber das Dokument beschreibt sehr gut die Gedanken der Protokolle der Weisen von Zion (Kommentar 7).

Was Herr Rothschild entdeckt hatte, war das Grundprinzip für Macht, Einfluss undKontrolle über die Menschen – auf die Wirtschaft angewandtDas Prinzip ist “wenn du den Eindruck der Macht annimmst, geben sie dir die Menschen bald.”

Herr Rothschild hatte entdeckt, dass Währung oder Einlagen-Darlehenskontendas  gewünschte Aussehen der Macht haben, um die Menschen zur Übergabe ihres wahren Reichtums im Austausch für das Versprechen von mehr Wohlstand (anstelle von realer Kompensation) zu induzieren. Sie würdendingliche Sicherheiten im Austausch für ein Schuldscheindarlehen zur Verfügung stellen. Herr Rothschild fand, dass er mehr Noten ausstellen konnte, als er Sicherheit hatte, solange er seinen Kunden jemandes Bestand an Goldzur Überredung zeigen konnte.

Herr Rothschild leiht Schuldscheine an Individuelle und Regierungen. Dieswürde zur Überschätzung führen. Dann würde er das Geld knapp machen, die Steuerung des Systems strammen, und die vertraglichen Sicherheiteneinsammeln. Der Zyklus wird dann wiederholt. Diese Belastungen konnten verwendet werden, um einen Krieg zu entzünden. Dann würde er durch die Verfügbarkeit der Währung kontrollieren, wer den Krieg gewinnen würde. Die Regierung, die ihm die Kontrolle über ihre ökonomischen Systeme gab, bekamseine Unterstützung.Eintreibung von Forderungen wurde durch wirtschaftliche Hilfe für den Feinddes Schuldners garantiert. Der Gewinn, der aus dieser wirtschaftlichenMethodik abgeleitet wurde, befähigte Herrn Rothschild, seinen Reichtum zu erweitern. Er fand, dass die Gier der Öffentlichkeit ermöglichte, durchRegierungsbefehl, Geld über die Grenzen des Rückhalts an Edelmetallen oderder Produktion von Gütern und Dienstleistungen hinaus zu drucken (Inflation)

Quiet-wars

Der leise Krieg  wurde durch die Internationale Elite bei einem Treffen im Jahr 1954 leise erklärt.
Die Öffentlichkeit kann diese Waffe nicht begreifen, und kann daher nicht glauben, dass sie angegriffen  und durch eine Waffe unterjocht wird.

Wenn eine stille Waffe über Zeit angewendet wird, passt sich die Öffentlichkeit an/ passt sich ihrer Präsenz an und lernt, ihren Eingriff in ihr Leben zu dulden, bis der Druck (psychologisch über wirtschaftlich) zu groß wird, und die Bevölkerung explodiert. Daher ist die stille Waffe eine Artbiologische KriegsführungSie greift die Vitalität, Optionen und Mobilität der Individuen einer Gesellschaft durch die Manipulation und die Angriffe auf ihre Quellen der natürlichen und sozialen Energie, sowie ihrer körperlichen, geistigen und emotionalen Stärken und Schwächen an.

Die stillen Waffen gegen die Menschheit
1. Abhängigkeit: Der Hauptgrund, warum die einzelnen Bürger eines Landes eine politische Struktur schaffen, ist ein unbewusster Drang oder der Wunsch, ihr eigenes Abhängigkeitsverhältnis der Kindheit zu verewigen. Sie wollen  einen Menschen-Gott um jedes Risiko aus ihrem Leben zu verbannen.

Wer weiterlesen möchte ,folgen dem kommenden Link  http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/20/bearbeiten-nwos-leise-waffen-fur-leise-menschliche-zerstorung-in-leisem-krieg/

Übertragen von Quelle : http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/20/bearbeiten-nwos-leise-waffen-fur-leise-menschliche-zerstorung-in-leisem-krieg/

USRAEL “blasen” zum 3. Weltkrieg!!!

5 Sep

Hochranginge Quellen bestätigen geheime Verlegung amerikanischer atomarer Gefechtsköpfe

Anthony Gucciardi und Alex Jones

Eine hochrangige Quelle aus dem amerikanischen Militär hat uns gegenüber bestätigt, dass in einer geheimen Nacht- und Nebelaktion nukleare Gefechtsköpfe vom Luftwaffenstützpunkt Dyess in der Nähe der texanischen Stadt Abilene an die Ostküste verlegt werden, ohne dass dies in irgendeiner Weise dokumentiert werde.

 

Hochranginge Quellen bestätigen geheime Verlegung amerikanischer atomarer Gefechtsköpfe

Anthony Gucciardi und Alex Jones

Eine hochrangige Quelle aus dem amerikanischen Militär hat uns gegenüber bestätigt, dass in einer geheimen Nacht- und Nebelaktion nukleare Gefechtsköpfe vom Luftwaffenstützpunkt Dyess in der Nähe der texanischen Stadt Abilene an die Ostküste verlegt werden, ohne dass dies in irgendeiner Weise dokumentiert werde.

 

Hochranginge Quellen bestätigen geheime Verlegung amerikanischer atomarer Gefechtsköpfe

Anthony Gucciardi und Alex Jones

Eine hochrangige Quelle aus dem amerikanischen Militär hat uns gegenüber bestätigt, dass in einer geheimen Nacht- und Nebelaktion nukleare Gefechtsköpfe vom Luftwaffenstützpunkt Dyess in der Nähe der texanischen Stadt Abilene an die Ostküste verlegt werden, ohne dass dies in irgendeiner Weise dokumentiert werde.

 B-1_Lancer_Night

Nach Angaben unseres hochrangigen Informanten, dessen Berichte über wichtige militärische Aktivitäten sich immer wieder als sehr zutreffend erwiesen haben, hat der Standortkommandant in Dyess unbekannten Beteiligten die Befugnis erteilt, die atomaren Gefechtsköpfe an einen

unbekannten Ort, eventuell im US-Bundesstaat South Carolina, zu transportieren. Dort sollen sie dann abgeholt und möglicherweise auf einen Einsatz vorbereitet werden.

Dies ist nicht nur deshalb von besonderem Interesse, weil sich die Lage in Syrien immer weiter zuspitzt und es dort tatsächlich zu einem offenen Kriegkommen könnte, sondern auch, weil bisher in Dyess immer bestritten wurde, dass sich auf dem Stützpunkt dort überhaupt atomare Gefechtsköpfe befänden.

Der kurze Bericht dieser hochrangigen Quellen aus dem Militär, der in aller Eileverfasst wurde, um diese wichtige Information zu verbreiten, lautet:

»Dyess beginnt heute damit, nukleare Gefechtsköpfe zu verlegen. Ich hatte bereits zu einem früheren Zeitpunkt von der Militärbasis DERMO in Jacksonville in Florida einen entsprechenden Hinweis bekommen. Er sagte mir, es sei das erste Mal seit ihrer Stationierung dort in den 1980er Jahren, dass man sie überhaupt informiert habe. Für die Verlegung war keine Unterschrift erforderlich… Und es gab keine schriftliche Anweisung. Er sagte, der Standortkommandeur von Dyess sei vor Ort gewesen und habe den Befehl zur Freigabe erteilt. Niemand wusste, wohin sie wirklich gebracht wurden, aber der Lkw-Fahrer sagte, man bringe sie nach South Carolina, und von dort würden sie dann weitertransportiert.«

Dass diese Verlegung nicht schriftlich angeordnet wurde und es auch sonst keine schriftlichen Dokumente gibt, ist von besonderer Bedeutung, denn es zeigt, dass das Militär derzeit dabei ist, die Verlegung atomarer Waffen unter Geheimhaltung durchzuführen. Darüber hinaus ist bekannt, dass DERMO Sammel- und Ausgangspunkt für Sondereinsätze ist. Warum verfügt DERMO nun über die atomaren Gefechtsköpfe aus dem Luftwaffenstützpunkt Dyess, und das ohne schriftliche Nachweise?

Tatsächlich werden sie diese ganze Ausrüstung wohl kaum verlegen, wenn sie sie nicht auch einsetzen wollen. Atomare Gefechtsköpfe werden nicht ohne Grund so einfach an die Ostküste verlegt, und es ist zu vermuten, dass diese Raketen für einen sehr viel größeren Einsatz als »nur« gegen Syrien bestimmt sind.

Hochrangige Offiziere sind »äußerst alarmiert«

Bereits vor dieser Enthüllung aus dem militärisch-industriellen Komplex hatten andere Quellen uns berichtet, dass Bomber vom Typ B-1 und B-52 von ihren jeweiligen Stützpunkten im ganzen Land aus (die B-1-Bomber starteten vor allem von Dyess aus) aufgebrochen seien, aber nicht mehr zu ihren Basen zurückkehrten. Alles dies vollzieht sich inmitten der sich zuspitzenden Krise in Syrien und der Gefahr des Ausbruchs eines Kräftemessens zwischen den USAund Russland, das schnell das Ausmaß eines Dritten Weltkrieges erreichen könnte. Wenn wir davon ausgehen, dass für die Verlegung der Gefechtsköpfe nach South Carolina keine schriftlichen Unterlagen existieren, erkennen wir hier vielleicht ein Muster, das auf ein Szenario eines äußerst gefährlichen, offenen Krieges hindeutet.

Hier nun die Zusammenhänge, die unbedingt verstanden werden müssen: Die Syrien-Problematik ist ohne Zweifel sehr komplex, und möglicherweise haben die amerikanischen Streitkräfte bereits von Obama die entsprechenden Befehle zur Vorbereitung eines Militärschlags erhalten. Tatsächlich aber geht es hier um einen weitaus grundlegenderen Konflikt zwischen den USA und Russland.

Vor unseren Augen entwickelt sich der Stellvertreterkrieg zu einem offenen Krieg mit Syrien – über diese Entwicklung haben wir bereits in den letzten Monaten berichtet. Selbst in den etablierten Medien konnte man lesen, dass sich der Krieg in Syrien über den Konflikt zwischen den syrischen Rebellen und den Truppen Assads immer mehr in einen offenen Stellvertreterkrieg gegen Russland verwandelte.

In den russischen Medien wird derzeit unverhohlen über den offenen Kriegdiskutiert, den die USA gegen Russland führen und dass dies im Kern zum Dritten Weltkrieg führen könnte. Aber Tatsache ist doch, dass wir uns bereits jetzt schon auf den Dritten Weltkrieg zubewegen. Obama und andere offizielle Vertreter der Regierung reden schon über den Einsatz von Bodentruppen in Syrien und den Sturz des von Russland unterstützten Assad-Regimes. Dabei rechtfertigen sie sich mit dem Hinweis auf die ersichtlich inszenierten Chemiewaffenangriffe, die aller Wahrscheinlichkeit nach von den Aufständischen selbst durchgeführt wurden, um einen offenen Krieg auszulösen.

Warum hat Ihrer Ansicht nach Obama über geheime Direktiven seit 2011 die blutrünstigen syrischen Rebellen ausgebildet, finanziert und mit Waffen versorgt, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet? Dabei geht es nicht um die Rettung der Zivilisten in Syrien, die unter dem Jubel fanatisierter Menschenmengen von den von Obama unterstützten Rebellen geköpft und ermordet werden. Nein, bei diesen ganzen Entwicklungen ging es um die Vorbereitung des Szenarios eines Dritten Weltkriegs zwischen Russland und den USA. Und hier stehen wir nun genau an diesem Punkt, an den uns die absolute Verrücktheit Obamas und des militärisch-industriellen Komplexes, die auf diese Kriege hingearbeitet haben, gebracht hat.

Stehen wir vor dem Ausbruch des Dritten Weltkrieges?

In meinen Gesprächen mit meinen Kontakten in Russland haben mir alle bestätigt, dass das Thema Dritter Weltkrieg in der breiten Bevölkerung zur Zeit das am heißesten diskutierte Thema ist. Und auch die führenden Kreise des Militärs sehen die Lage in Syrien als möglichen Auslöser, als den entscheidenden Funken.

Nicht ohne Grund hat Russland damit begonnen, 160 000 Soldaten und schweres militärisches Gerät für den Fall zusammenzuziehen, dass Israel russische Raketenstellungen in Syrien angreift. Und nicht ohne Grund wurden entlang der Grenze die Truppen und gleichzeitig auch die Marine und die Luftwaffe in »unmittelbare Gefechtsbereitschaft« versetzt. Über diese Entwicklungen haben wir schon vor Monaten berichtet, während die Massenmedien sich lieber damit beschäftigten, über den Fall Trayvon Martin als über die möglichen Auslöser eines Dritten Weltkriegs zu berichten.

Wir sind derzeit Augenzeuge des Ausbruchs des Dritten Weltkrieges, wenn es uns nicht gelingt, diese verhängnisvolle Entwicklung aufzuhalten. Die Eliten sind wahnsinnig und machttrunken genug, mit wirklich allen Mitteln gegen alles vorzugehen, was ihre Machtgelüste und ihren Einfluss bedroht. Aber heute verfolgt die Öffentlichkeit die Ereignisse sehr viel aufmerksamer und kann Sand in das Getriebe der allgemeinen Kriegspläne streuen, wie Obamas BeraterZbigniew Brzeziński in der vergangenen Woche einräumen musste. Aber die Öffentlichkeit muss noch sehr viel stärker wachgerüttelt und mobilisiert werden, um Obama daran hindern zu können, diese Angriffe durchzuführen, auf die seit Jahren hingearbeitet wurde.

gefunden bei: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/anthony-gucciardi-und-alex-jones/hochranginge-quellen-bestaetigen-geheime-verlegung-amerikanischer-atomarer-gefechtskoepfe.html;jsessionid=1337C8281435FB8D3359542BC3DC1FC3

Meine Quelle :http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2013/09/05/usrael-blasen-zum-3-weltkrieg/

_____________________________________________________________________________________________________________

Was ich äußerst interessant finde,ist die gefühlte Tatsache,das sich die Geschichte von vor über 70 Jahren wiederholt .Bis auf ein paar Wenige hat kaum einer aus der Geschichte gelernt.

In diesem Sinne ….

 

%d Bloggern gefällt das: