Tag Archives: Grenzen

Vorstufe zum Super-Staat: Brüssel plant Einführung einer EU-Polizei

24 Jun

Erster Schritt Grenzschutz

Noch werden die Grenzen, wie hier die deutsch-polnische im Zollkommissariat Gartz bei Schwedt, von nationalen Polizisten überwacht. Die EU möchte jedoch die umstrittene Agentur Frontex ausbauen: Eine eigene Polizeieinheit wäre der Anfang einer EU-Polizei, deren Aufgaben sich im Lauf der Zeit ohne großes Aufhebens ausweiten könnten. (Foto: dpa)

Noch werden die Grenzen, wie hier die deutsch-polnische im Zollkommissariat Gartz bei Schwedt, von nationalen Polizisten überwacht. Die EU möchte jedoch die umstrittene Agentur Frontex ausbauen: Eine eigene Polizeieinheit wäre der Anfang einer EU-Polizei, deren Aufgaben sich im Lauf der Zeit ohne großes Aufhebens ausweiten könnten. (Foto: dpa)

Die EU plant den Aufbau einer eigenen EU-Polizei. Die Polizeieinheiten sollten zunächst nur die Grenzen schützen. Dafür gibt es allerdings schon Frontex. Doch offenbar soll nun zusätzlich zu den nationalen Polizeiapparaten eine von Brüssel befehligte Polizei entstehen. Damit würde die EU ein wesentliches Organ für einen neuen Super-Staat erhalten.

————————————————————————————————————————————————————————
Es wird langsam ernst ….
In diesem Sinne 
Video

Kriegsvorbereitungen gegen Rußland

11 Jun

Auch wenn viele es noch immer nicht glauben , aber der 3.Weltkrieg rückt leider in gefährliche Nähe.Wer immer noch denkt, das politische Geschehen weltweit gänge ihn nichts an, sollte langsam mal seine Scheuklappen wegwerfen.Denn genau genommen stehen wir kurz davor und dieser Krieg wird uns alle betreffen.Da jener mit aller Wahrscheinlichkeit in Europa und auch besonders auf deutschen Boden ausgefochten werden wird.

Der Urheber dieses Videos fordert alle auf , dieses Video zu verbreiten,dem wir natürlich gerne nachkommen .

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=s0va72_41eI

 

Um dieses Video noch zu untermauern , gibt es seit kurzen diverse Videos bei YouTube die eindeutig beweisen,das die Nato sich angriffstechnisch aufstellt .Oder wozu sonst werden Angriffspanzer in Massen in diverse Länder aufgestellt und transportiert ?

 

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=MUfvY4z8PCg

 

In diesem Sinne …

Video

Der wahre Sinn der Europäischen Union

16 Dez

Ein Video ,welches deutlich macht,was hier in Europa abgeht und was uns Deutschen bald bevor steht.Die Pläne sind fast vollendet .Die Nationen verlieren ihre Identitäten ,ihre Freiheit und ihre Kulturen .Das große Opfer für eine kleine Gruppe von elitären Weltbeherrschern ,deren Ziel es ist, die Völker weltweit zu versklaven . Traurig ist nur, das alle in die Hände klatschen und jubeln,wenn sie von der Europäischen Union hören und wie toll es doch ist,das es keine Grenzen mehr gibt usw. Ich könnte jedesmal , wenn ich dies höre ,am liebsten die Person packen und mal kräftig schütteln .Leute werdet endlich verdammt nochmal wach und sagt Nein zur Identitätslosigkeit !!! Sagt nein zum Verlust der eigenen Kultur !!!Und holt euch verdammt nochmal eure Freiheit wieder!!!Fang an zu hinterfragen!!!! Es wird Zeit die Notbremse zu ziehen .

In diesem Sinne

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=yaur_2gOvtU

EU will Bürger mit Drohnen rund um die Uhr überwachen

21 Nov
ÜBERWACHUNG
Im Dezember startet das europäische Überwachungsprogramm Eurosur. Dabei sollen auch Drohnen eingesetzt werden, um illegale Grenzgänger aufzuspüren. (Foto: dpa)Im Dezember startet das europäische Überwachungsprogramm Eurosur. Dabei sollen auch Drohnen eingesetzt werden, um illegale Grenzgänger aufzuspüren. (Foto: dpa)

RADOSLAW SIKORSKI Polens Außenminister kritisiert deutsche Ignoranz in historischen Fragen

26 Sep

Radoslaw Sikorski wirft den Deutschen vor, sich zu wenig für die Weltkriegsverbrechen in seinem Land zu interessieren. Auch die Politik der Regierung kritisiert er.

25. September 2013  19:13 Uhr

Polens Außenminister Radoslaw Sikorski

Polens Außenminister Radoslaw Sikorski  |  © Valda Kalnina Latvia/EPA/dpa

Polens Außenminister Radoslaw Sikorski hat die Ignoranz der Deutschen bei historischen Fragen kritisiert. „Sie schämen sich für den Holocaust, und sie wissen, dass sie in Stalingrad geschlagen wurden“, sagte Sikorski der ZEIT. „Aber sie geben sich wenig Mühe, zu erfahren, wie ihre Väter oder Großväter sich bei uns aufgeführt haben.“

In dem ZDF-Weltkriegsdrama Unsere Mütter, unsere Väter sei die Darstellung der Polen skandalös falsch. „Sie werden verstehen, dass wir es nicht gut vertragen, von Deutschen als Antisemiten stigmatisiert zu werden“, sagte Sikorski. Der Film wurde in Polen mehrfach kritisiert, weil Partisanen der Heimatarmee (AK) als judenfeindlich dargestellt wurden.

Dagegen sagte Sikorski, dass viele Menschen in Polen mit der aktuellen Politik der Deutschen zufrieden seien, was die enorme Beliebtheit von Kanzlerin Angela Merkel in Polen erkläre. Gleichzeitig aber forderte der Außenminister von einer neuen deutschen Regierung, dass sie in der europäischen Finanzpolitik neue Wegegehe. Sikorski sprach sich etwa vorsichtig für eine gemeinsame Schuldenaufnahme in der Währungsunion aus.

„Wir hoffen sehr, dass jetzt nach der Wahl mehr getan wird“, sagte er. Er glaube, dass die EU nur dann eine wahre politische Union werde, wenn einige vielleicht die „neuen finanziellen Verpflichtungen gemeinsam getragen“ würden. Dann würde der Zinsaufschlag für Krisenländer im Vergleich zu Deutschland geringer, und der Süden könnte sich erholen.

Auf die Frage, ob er Euro-Bonds befürworte, sagte der Außenminister: „Sicher für zukünftige Projekte. Ich weiß, wie schwer dies dem deutschen Publikum zu verkaufen ist.“ Vielleicht sei dies genauso schwer, wie die Öffentlichkeit in Polen davon zu überzeugen, dem Euro beizutreten.

In einer vorherigen Version dieses Textes war fälschlicherweise davon die Rede, der polnische Außenminister spreche sich gegen eine gemeinsame Schuldenaufnahme aus. Das Gegenteil ist der Fall. Wir entschuldigen uns für den Fehler. // Die Redaktion 

Das vollständige Interview lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der ZEIT. 

Übertragen von Quelle :  http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/polen-aussenminister-geschichte-holocaust

_____________________________________________________________________________________________________
Und wieder bekommen wir die Vergangenheitskeule über den Schädel gezogen.Sorry ,mir stinkt das langsam.Auch wenn es sein kann,das ich durch meine Meinung hier,gleich wieder abgestempelt werde.Doch ganz ehrlich,ist mir das wirklich wurscht.

So doch nun zum Thema .Was beschwert sich der Typ überhaupt.Was legitimiert Polen überhaupt noch Forderungen an uns zu stellen.Sie sind in unser Land gekommen und haben mit ihrem Preisdumping in unserem guten alten Handwerk einen großen Schaden hinterlassen.Jeder Selbständige im Handwerk oder auch Handelszweigen wird mir zu stimmen,wenn ich sage , das zu einen gewissen Zeitpunkt plötzlich unser Markt mit dubiosen Angeboten durchzogen wurde,wo kein deutscher Anbieter mehr mithalten konnte.Ein Dachdecker oder andere Handwerksmeister sahen sich nun einer Preiskonkurrenz von einer Spanne zwischen 500.- bis 1000,- €  oder gar noch höher ausgeliefert.Klar der Kunde spart und nimmt ganz automatisch das günstigste Angebot.Ich habe in dieser Zeit bis heute noch nie soviel über Bau-pfusch zu Lasten der Verbraucher gehört ,wie jemals zuvor .Anders war es ,als unser deutsches Handwerk noch Standesführend war , da gab es wenigstens noch Qualität und nicht Quandität.

Die gleiche Schwämme hat der Handel erfahren müssen.Ein sehr gutes Beispiel dafür ,ist der Markt für Antiquitäten.Dieser brach abrupt mit der Polenschwämme ein.Gut für den Käufer , aber sehr schlecht für den Verkäufer und Händler.Dabei bin ich hier noch nicht auf die Produktschwämme von billigen Nachbauten, Kopien oder Fälschungen  eingegangen. Früher war Bleikristall gefragt wie nie und der Preis war dem entsprechend.Mit der Billigkopie von Bleikristall aus Polen,ist nun das Richtige nichts mehr wert ,ein Wertverlust von 100 % .

Ich könnte noch so viele weitere Beispiele aufführen,doch ich denke ,das wird zu viel.Nur noch soviel . Werte Polen , zieht euch in euer ( eigentlich unser ) Land zurück, nehmt eure Billiglohnarbeiter und Billigkopien mit und haltet euch endlich aus unserem Land raus!!!Denn wir wissen,das es euch nur zu gelegen kommt,wenn Deutschland in der Identitätslosigkeit des vereinigten Europas untergeht ,da ihr ja Anspruch auf unser Land gelten macht und in Zukunft eure Grenzen an die von Frankreich liegen sollen .So ist euer Plan,aber glaubt mir eins, es wird genug Deutsche geben,die damit nicht einverstanden sein werden.

Sorry liebe Leute,aber das hat mich gerade ein wenig sauer werden lassen .

In diesem Sinne ….

“EU” plant Reiseverbot für Tierschutz-Aktivisten…….

3 Sep

Die EU will künftig „Störern“, die bei Fußballspielen randalieren oder bei EU-Gipfeln protestieren, mit einem Reiseverbot in der EU belegen. Auch die Tierschützer sind ins Visier der Behörden geraten, weil sie Propaganda im Internet betreiben. Der Weg zum Reiseverbot gegen politisch Andersdenkende ist nicht mehr allzu weit.

.

Die EU will den Informationsaustausch zu „reisenden Gewalttätern“ effektiver gestalten. Alle nationalen und europäischen Behörden müssten noch besser zusammenarbeiten, um der wachsenden Extremisten-Gefahr zu begegnen, so eine Studie.

Eine von der EU-Kommission in Auftrag gegebene Studie hat die rechtliche Situation in Mitgliedsstaaten verglichen und verschiedene Möglichkeiten einer Zusammenarbeit imKampf gegen „reisende Gewalttäter“ geprüft. Dabei untersuchte man allerdings nicht nur Störungen durch linke und rechte „Extremisten“ und „Terroristen“ bei politischen Spitzentreffen oder anderen Großveranstaltungen.

logo_tierschutz

Auch Tierschutz-Aktivisten

tierfoto-hunde-auf-wiese

tierschutz5

Tierschutz-für-Kinder-Kinder-für-Tierschutz-Logo-300x279

sind im Fokus und Personen, die Konzerte oder Partys besuchten.

Die Zahl der „reisenden Gewalttäter“ sei steigend, so die Studie. Dies werde durch die zunehmende Nutzung sozialer Medien verursacht. Zudem seien die „reisenden Gewalttäter“ zunehmende ein grenzüberschreitendes Problem. Allerdings seien nicht alle Mitgliedstaaten gleichermaßen davon betroffen, sondern vor allem Deutschland, Frankreich und Dänemark.

Einen eigenen Abschnitt widmet die Studie dem Thema der Tierschutz-Aktivisten. „Die Mitgliedsstaaten haben eine zunehmende Aktivität gewalttätiger Gruppen von Tierschutz-Extremisten festgestellt“, heißt es. Diese Aktivitäten hätten einen erheblichen Einfluss auf Unternehmen. Besonders beunruhigend sei die zunehmende Vernetzung der „gewalttätigen Extremisten-Gruppen“ über die Ländergrenzen hinweg.

In verschiedenen Ländern, darunter Deutschland, hätten die Tierschützer illegale Aktionen durchgeführt. Sie störten etwa die Forschung und Tierversuche, die Tierzucht, Zirkusse und die Jagd. „Propaganda im Internet ist eines der wichtigsten Mittel gewalttätiger Tierschutz-Extremisten“, so die Studie. Im Internet würden Aktionen publik gemacht und „Desinformations-Kampagnen“ gestartet. Aufgrund künftiger EU-Gesetze erwartet Europol, dass die Aktionen „gewalttätiger Tierschutz-Extremisten“ in den kommenden Jahren noch zunehmen.

Die Studie schlägt die europaweite einheitliche Verwendung des Begriffs des „reisenden Gewalttäters“ vor. Die entsprechende Definition solle in den Rang einer EU-Richtlinie erhoben werden, die in die nationalen Rechtsprechungen überführt werden müsste. Mitgliedstaaten könnten dann zur Sammlung und Verarbeitung von entsprechenden Daten verpflichtet werden.

Auch die Gegenmaßnahmen gegen „reisende Gewalttäter“ sollen in der EU vereinheitlicht werden, so die Studie. Genannt werden dabei etwa der gegenseitige Austausch im Vorfeld von Gefahren, gemeinsame Polizeieinheiten und Kommandozentren, die Entsendung von „szenekundigen Beamten“, die Überwachung von Transportmitteln, Grenzkontrollen, vorübergehende Festnahmen und Reisesperren.

Einige Mitgliedstaaten, darunter Deutschland, führen bereits nationale Datenbanken über „Störer“Für Gipfeltreffen oder Fußballspiele werden diese an ausländische Polizeibehörden ausgeliehen. Die Studie fordert, dass alle bestehenden Formen polizeilichen Zusammenarbeit miteinander verbunden werden müssten.

Dazu zählen neben den nationalen Stellen auch die existierenden Systeme bei EUROPOL und Interpol sowie das Europäische Strafregister. Erwähnt werden auch Pläne der EU zur Identifizierung von Nicht-EU-Bürgern an den Grenzen. Dabei sollen Fingerabdrücke von allen zehn Fingern genommen werden, um genaue Bewegungsprofile der Reisenden erstellen zu können (mehr hier).

Sind diese Kontrollmaßnahmen erst einmal in Kraft, dann soll schließlich die Einführung einer „europäischen Reisesperre“ folgen. Diese ist seit langem ein Ziel von Finanzminister Wolfgang SchäubleAls Innenminister drängte er im Jahr 2007 im Anschluss an die Proteste beim G8-Gipfel in Heiligendamm auf die Einrichtung einer EU-weiten Datensammlung für Gipfel-Demonstranten.

Die Entwicklung ist äußert gefährlich. Mit schwammigen Begriffen wie Extremisten oder Störer kann im Grunde jeder gemeint sein, auf den die EU diese Definition angewendet wissen will.

Die kann Euro-Gegner, Friedensaktivisten, Bürgerrechtler und politisch Andersdenkende treffen.

Europa befindet sich mit dieser Entwicklung auf dem Weg zurück in die Vergangenheit: In den 40 Jahren des Ostblocks wurden von den Kommunisten Leute am Reisen gehindert, die aus ideologischen Gründen mit dem Staat in Konflikt geraten waren.

Ironie der Geschichte: Die DDR-Führung konnte eine Wandel der Systeme am längsten verhindern.

Am Ende war es jedoch genau die Forderung nach Reisefreiheit, die die Betonköpfe in Ost-Berlin zu Fall gebracht hat.

Quelle :http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/09/02/eu-plant-reiseverbot-fuer-tierschutz-aktivisten/

eigenen Quelle :http://deutschelobby.com/2013/09/03/eu-plant-reiseverbot-fur-tierschutz-aktivisten/

___________________________________________________________________________________________________________________________

Es darf heutzutage keine eigenen Meinung geben,denn auch Ungerechtigkeiten im Bezug mit Tieren sind nun mal Reizthemen ,die die Menschen bewegen.Und so lange die Möglichkeit für eine eigene, un-manipulierte, freie Meinung existiert,ist der Mensch nicht unter absoluter Kontrolle.
Tierschutz ist eine sehr wichtige Sache und sollte uns alle etwas angeht. Da aber unsere Politiker aus Tieren per Gesetz Sachen /Gegenstände gemacht hat,fällt somit der Lebewesenschutz weg und kann wie eine Sache benutzt und wieder weg geworfen werden.

 

In diesem Sinne …..

%d Bloggern gefällt das: