Tag Archives: George W. Bush

Merkel weiß, warum sie schweigt: NSA-Spionage in Deutschland ist völlig legal

10 Jul

Deutsche Wirtschafts Nachrichten  |  

Bundeskanzlerin Angela Merkel (hier mit Ronald Pofalla, bei der Kabinetts-Sitzung im Kanzleramt in Berlin) sagte: Deutschland ist eigentlich souverän - doch das stimmt nicht, und die Kanzlerin müsste es wissen. (Foto: DWN/Laurence Chaperon)

Bundeskanzlerin Angela Merkel (hier mit Ronald Pofalla, bei der Kabinetts-Sitzung im Kanzleramt in Berlin) sagte: Deutschland ist eigentlich souverän – doch das stimmt nicht, und die Kanzlerin müsste es wissen. (Foto: DWN / Laurence Chaperon)

 

Wegen der Nato-Mitgliedschaft und der bis heute nicht widerrufenen Proklamation des Bündnis-Falls nach dem 11. September 2001 bleibt die Souveränität Deutschlands eingeschränkt. Die Amerikaner agieren vollkommen legal: Sie können in Deutschland alles und jeden abhören. Die Bundesregierung weiß das natürlich auch. Ihre Erregung ist eine bemerkenswerte schauspielerische Leistung.

Quelle : http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/07/07/merkels-erregung-ist-kuenstlich-nsa-spionage-in-deutschland-ist-voellig-legal/

____________________________________________________________________________

Schön zu sehen,wie das Kartenhaus um Frau Merkel & Co langsam den Geist aufgibt.Frage mich nur,was es noch an Informationen und veröffentlichte Lügen geben muss,damit die Leute da draußen,endlich mal wach werden ?????

In diesem Sinne ….

Video

USA der Drogenkönig Deutsche Soldaten Beschützen Opium in Afghanistan

8 Okt

USA der Drogenkönig Deutsche Soldaten Beschützen Opium in Afghanistan

Quelle : USA der Drogenkönig Deutsche Soldaten Beschützen Opium in Afghanistan

Zwölf Jahre Krieg in Afghanistan

Dieser wichtige Jahrestag wird in den meisten Medien vom permanenten Bankrott der USA überschattet: Seit zwölf Jahren befinden sich zehntausende US-Soldaten in Afghanistan. Sehr zugunsten des Opiumanbaus, welcher im Jahr 2000 von den Taliban verboten wurde.

Opiumanbau in Afghanistan
Bild: Wikipedia, Autor: VOA

Heute vor zwölf Jahren begann der Überfall auf Afghanistan. Am 7. Oktober 2001 gab der damalige US-Präsident George W. Bush den Befehl, das Land anzugreifen. Erst im Jahr 2004 verkündete Bush den Sieg über die Taliban und heute befinden sich noch immer54’000 US-Soldaten dort – mehr als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt in den ersten sieben Jahren des Krieges.

Der Überfall auf Afghanistan war laut offizieller Erklärung eine Reaktion auf die Ereignisse des 11. Septembers 2001. Die US-Regierung kündigte einen kurzen Militäreinsatz gegenOsama Bin Laden († 2001, 2006 und 2011) und die Taliban an. Grotesk: Fast zehn Jahre nach Beginn des Krieges hatten 92% aller Afghanen laut einer Umfrage noch niemals zuvor etwas von den Ereignissen des 11. Septembers 2001 gehört. Die Besatzer gaben sich anscheinend keine sonderliche Mühe bei der Aufklärung.

Viel wichtiger dürfte ohnehin sein, dass der Opiumanbau wieder floriert, welcher im Jahr 2000 von den Taliban verboten wurde. Ein Großteil (fast 95%) des Opiums aus Afghanistan werden von der westlichen Pharmaindustrie bezogen. Diese stand nach dem Verbot des Anbaus durch die Taliban vor einem echten Problem (Ähnlich wie französische Energiekonzerne in Mali oder amerikanische Banken im Irak). Dazu passend erscheinen immer wieder Videos frustrierter Soldaten auf Youtube, die sich darüber wundern, dass sie Tag und Nacht Opiumfelder bewachen anstatt sog. Terroristen zu jagen.

Übertragen von Quelle : http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/10/07/zwolf-jahre-krieg-in-afghanistan/

Kinderprostitutionsrazzia des FBI ignoriert die pädophile Elite

19 Sep

Dr. Kevin Barrett 30. Juli 2013

Das FBI hat am Montag erklärt, dass es 150 Personen verhaftet hat, die des Kindersexhandels verdächtigt werden.

Unglücklicherweise scheinen diese Personen nur kleine Fische zu sein und nicht die gut vernetzten Hauptakteure, die Kinder zu den reichsten und mächtigsten Amerikanern liefern. Die Pädophilie-Netzwerke der Elite, die Verbindungen zur CIA haben, wie z.B. die „Finders of Lost Children“ oder die Franklin-Gruppe, operierten über Jahrzehnte schamlos und ohne Furcht vor etwaiger Strafverfolgung. Sie haben sogar junge Prostituierte auf Mitternachtstouren ins Weiße Haus geschleust.

Am 29. Juni 1989 hat die Washington Times einen bahnbrechenden Artikel veröffentlicht, der die Schlagzeile trug, „Homosexuelle Prostitutionsuntersuchung betrifft VIP’s wie Reagan und Bush: ‚Call Boys‘ haben die Mitternachtstour durchs Weiße Haus gemacht“.

Der Artikel begann folgendermaßen: „Ein homosexueller Prostitutionsring wird von den Bundes- und Bezirksbehörden untersucht. Zu seinen Klienten zählen Abgeordnete in Schlüsselpositionen der Reagan- und Bush-Administrationen, Militäroffiziere, Kongresshilfskräfte und amerikanische sowie ausländische Geschäftsleute mit engen Verbindungen zur politischen Elite Washingtons wie Dokumente, die die Washington Times erhalten hat, enthüllen. Einer der hochrangigen Klienten dieses Rings hatte sogar so gute Verbindungen, dass er am 3. Juli letzten Jahres für seine Freunde eine mitternächtliche Tour durch das Weiße Haus organisieren konnte. Unter den sechs Personen dieser außergewöhnlichen um 1 Uhr morgens stattfindenden Tour befanden sich zwei männliche Prostituierte.“Keine der schuldigen Parteien wurde jemals strafrechtlich verfolgt.Im Jahr 2005 während der Präsidentschaft von George W. Bush hat ein männlicher Prostituierter, Jeff Gannon, wiederholt Mitternachtstouren in das Weiße Haus unternommen. Obwohl Gannon einen gefälschten Presseausweis benutzte und obwohl der Geheimdienst im Umgang mit Gannon seine eigenen Regeln gebrochen hat, wurde keine Untersuchung gestartet. Und selbstverständlich wurde nie jemand strafrechtlich verfolgt.Es scheint so, als wäre es in den USA heute völlig normal, dass jungen männlichen Prostituierten im Weißen Haus Mitternachtstouren angeboten werden.

Warum genießen diese Kriminellen Immunität vor der Strafverfolgung?Hier kommen zwei zusammenhängende Faktoren ins Spiel.Zunächst ist es so, dass Amerikas reichste Familien etwas teilen, das Soziologen und Kriminologen die „Devianz der Elite“ nennen: Sie sehen sich selbst als über dem Gesetz stehend. Gruppen wie Skull & Bones, wo neue Mitglieder vor älteren Mitgliedern nackt in einem Sarg masturbieren, helfen dabei diese Kultur der Devianz zu intensivieren und eine Ethik der Überlegenheit und Straffreiheit zu fördern, auch indem Mitglieder dieser Gruppen gezielt in US-Geheimdienste eingeschleust werden. Professor Peter Dale Scott erklärt, dass diese Elite organisierter Krimineller eine „Oberwelt“ formt, die so weit über dem Gesetz steht wie die „Unterwelt“ darunter.

Der zweite Punkt ist, dass abtrünnige Elemente in der Polizei, in den Geheimdiensten und in den höchsten Rängen des organisierten Verbrechens Erpressung als Mittel der Kontrolle benutzen. Sie benutzen Kinderprostitutionsringe um Erpressungsmaterial zu sammeln, das Politiker, Richter, Militär- und Geheimdienstoffiziere sowie andere Schlüsselfiguren belastet.

Dees_Paedophile_Elite

Einer der berüchtigsten Kinderprostitutionsringe mit Verbindungen zur CIA sind die „Finders of Lost Children“. Im Jahr 1979 verhaftete die Polizei in Tallahassee in Florida zwei Männer, die sechs Kinder im Alter zwischen 3 und 6 Jahren brutal missbraucht haben. Eine Untersuchung der Polizei stellte fest, dass eine große Anzahl von Kindern in Lagerhallen in Washington gefangengehalten und schlimmer als Tiere in einem Zoo behandelt wurden. Die Kinder „wussten nicht was Telefone, Fernseher und Toiletten sind“ und wurden in blutigen Ritualen und Sexorgien benutzt. Eine großer Fund von Dokumenten, Fotos und Videos zeigte, dass die „Finders“ einen großen multinationalen Kinderprostitutionsring betrieben.

Ramon Martinez von der US-Zollbehörde und Detective James Bradley von der Washingtoner Polizei waren entsetzt von dem, was sie gefunden haben. Noch mehr schockte sie, dass die Untersuchung und der Versuch der Strafverfolgung verhindert wurde – von der CIA! In Martinez‘ Bericht ist zu lesen, dass der Fall der „Finders of Lost Children“ als eine „CIA-interne Angelegenheit“ eingestuft wurde und dass die Details „der Geheimhaltung unterliegen und nicht einsehbar sind“. Die CIA zwang die US-Zollbehörde, die Washingtoner Polizei und das FBI den Fall fallen zu lassen und die beiden Kinderschänder freizulassen – und ihnen die sechs Kinder zum weiteren Missbrauch zurückzugeben.

Die Rolle der CIA im organisierten Kinderhandel wurde vom ehemaligen CIA-Direktor William Colby enthüllt, der dem Abgeordneten John DeCamp aus Nebraska mitteilte, dass eine abtrünnige Fraktion der CIA intensiv in rituellen Kindesmissbrauch involviert war. Colby sagte, dass es schwer wäre, die Kinderschänder in den Reihen der CIA zu stoppen, weil sie enorme Macht besitzen, aber dass sie auf lange Sicht zur Strecke gebracht werden könnten. Er informierte DeCamp auch darüber, dass missbrauchte Kinder von der CIA in Experimenten zur Gedankenkontrolle und bei Erpressungen benutzt wurden.

Unglücklicherweise erlebte Colby den Untergang der Kinderschänderfraktion der CIA nicht mehr. Er wurde ein paar Jahre nachdem er seine Arbeit mit DeCamp begann in einem offensichtlich unnatürlichen „Bootsunfall“ umgebracht.

John DeCamps Buch The Franklin Cover-Up beschreibt wie Kinder aus dem Boys Town Waisenhaus in Nebraska von einem Zuhälter namens Larry King quer durch die Vereinigten Staaten geflogen wurden. Larry King war ein gut vernetzter Republikaner, der tagsüber auf der Nationalversammlung der Republikaner die Nationalhymne sang und dann in der Nacht Kindersexsklaven an hohe Tiere in der Republikanischen Partei verkaufte. Eines dieser Kinder beschuldigte George H. W. Bush in einer Zeugenaussage, die von Ermittlern auf Video aufgenommen wurde.
Eine Reihe von mysteriösen Todesfällen beendete die Franklin-Untersuchung, aber die Wahrheit ist nicht schwer zu finden. Nick Bryants Buch The Franklin Scandalund John DeCamps The Frankling Cover-Up berichten über die Details. Und der Dokumentarfilm Conspiracy of Silence – der beinahe von diesen Kinderschändern verhindert und unter den Teppich gekehrt werden konnte – kann und muss online angesehen werden.Fazit: Obwohl das FBI dafür gelobt werden sollte, dass 150 mutmaßliche Kinderhändler festgenommen wurden, muss trotzdem weiterhin Druck auf die Behörde ausgeübt werden, damit sie gegen die pädophilen Organisationen der Elite vorgeht, die anscheinend weiterhin Immunität genießen.

Übertragen von Quelle :  http://www.we-are-change.de/2013/08/01/kinderprostitutionsrazzia-des-fbi-ignoriert-die-p%C3%A4dophile-elite/

Amoklauf und Absturz der jüdischen Weltlobby Erleben wir den Pendelschlag der Geschichte?

10 Sep

Es herrscht Krieg zwischen Aufklärung und Lüge. Die Lügen stürzen über USrael zusammen. Mit täglich über einer Milliarde Zuschauer ist RT zu einer neuen medialen Weltmacht herangereift. Mit einem Gewaltakt gegen Syrien versucht die jüdische Lobby ihr verbrecherisches Welt-Raubprogramm trotzig als nach wie vor durchsetzbar unter Beweis zu stellen.

Daniel Bushell enthüllt in seinem RT-Fernsehmagazin die geheimen Pläne der jüdischen Lobby zur Kolonialisierung der Welt

Daniel Bushell enthüllt in seinem RT-Fernsehmagazin The Truthseeker die geheimen Pläne der jüdischen Lobby zur Kolonialisierung der Welt. RT ist das russische Weltfernsehen in englischer Sprache. „Mit dem Auslandssender Russia Today (RT) hat Putin ein Anti-CNN geschaffen.“ (Spiegel, 33/2013, S. 134)

Nach dem Sieg über Hitler-Deutschland, dem letzten großen Widersacher des Welt-Bankstertums, schien der Aufstieg der jüdischen Welt-Lobby nicht mehr aufzuhalten zu sein. Die Ausraubung der Welt durch USrael nahm ungeahnte Ausmaße an. Die Handlanger der mächtigen jüdischen Welt-Lobby wurden immer frecher, prahlten sogar mit dem offiziellen Weltplan zur Ausraubung der Menschheit im Fernsehen: „… die Erweiterung der NATO dient demselben Zweck – Deutschland unter Kontrolle zu halten. Deshalb sind wir heute reicher. Wir sind in Korea, Japan und in Deutschland – für immer, und es zahlt sich aus … Wenn Sie zurückschauen und sehen, was über die Jahre alles geschah, dann sehen Sie, dass wir immer reicher, reicher und reicher wurden.“ [1]

Allerdings begann sich das Räuberglück spätestens seit dem Vietnam-Krieg für die Weltlobby zu verflüchtigen. Vietnam war sozusagen der erste imperiale Krieg USraels, der keine Beute einbrachte. Sie mussten, trotz aller Kriegsverbrechen, ohne Pfründe und mit großen Verlusten wieder abziehen. Und so ging es fortan mehr oder weniger weiter. 2001, nachdem die Lobby den Einsturz der New Yorker WTC-Türme und den des Gebäudes 7 organisiert hatte, fiel USrael in Afghanistan unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung ein. In Wirklichkeit ging es darum, die unter der afghanischen Erde lagernden gewaltigen Kohle-, Erdöl- und Erdgas Vorkommen zu rauben. Daneben sollten die reichen Vorkommen an Lapislazuli-Edelsteinreserven vereinnahmt werden. Der amerikanische Konzern UNOCOL plante schon lange vor dem 11. September eine Gas- und Öl-Pipeline von Turkmenistan über Pakistan nach Afghanistan zu legen, um die afghanischen Rohstoffreserven auszubeuten. Es handelte sich damals um eine geplante Startinvestition von 4,5 Milliarden Dollar. Eine solche Investition bedurfte der Absicherung duch starke amerikanische Truppenpräsenz, und zufällig lieferte 9/11 den Vorwand dafür. Aber auch dieses Unternehmen ging schief. Heute besitzt China die Rechte für die Ausbeutung der afghanischen Rohstoffreserven und USrael muss wie ein geschlagener Hund aus dem Land abziehen.

Nur zwei Jahre nach Afghanistan vernichtete George W. Bush jun. den Irak, um die Ölreserven des Landes zu konfiszieren und auf dem Weltmarkt zur Stützung des Dollars zu verhökern. Dieser Krieg um die irakischen Ölquellen wurde deshalb so dringlich, weil viele Länder der Welt bereits ihre Devisenreserven von Dollar auf Euro umzuschichten begannen und Washington somit der imperiale Währungstribut aus der Dollar-Weltleitwährung fehlte. „Anleger, Fonds und Banken denken neu: Rein in den Dollar? Nein, rein in den Euro. Selbst die sonst eher bedächtigen Notenbanken schichten ihre Devisenreserven inzwischen Stück für Stück um – und setzen, wie in China, Russland, Taiwan oder Kanada, zunehmend auf den Euro.“ [2]

Und so begann das große Morden am 20. März 2003, der Irak-Krieg kostete über eine Million Zivilisten das Leben. Er wurde wiederum unter einem der üblichen Vorwände begonnen, wonach der kleine Irak, der bereits im 1. Irak-Krieg in die Steinzeit zurückgebombt worden war, mit Massenvernichtungswaffen die gesamte Welt bedrohe. Es war nur eine weitere der typischen usraelischen Kriegslügen, wie sich bald herausstellte.

Amerikas neue Kolonialpolitik sah und sieht vor, die Bodenschätze der durch „Präventivkriege“ eroberten und besetzten Länder auszubeuten und auf dem Weltmarkt zu verscherbeln. Dadurch sollen die Weltwährungen wieder verstärkt in die USA fließen. Der Irak sollte nur den Anfang machen, dessen Öl für diese Zwecke benötigt wurde: „Auf die Frage, warum eine Atommacht wie Nordkorea anders behandelt würde als der Irak, wo keine Massenvernichtungswaffen gefunden worden seien, antwortete Paul Wolfowitz, der jüdische Sicherheitsberater von Bush, wieder sehr offen: ‚Betrachten wir es einmal ganz simpel. Der wichtigste Unterschied zwischen Nordkorea und dem Irak ist der, dass wir wirtschaftlich einfach keine Wahl im Irak hatten. Das Land schwimmt auf einem Meer von Öl‘.“ [3]

Aber auch das Irak-Unternehmen ging in die Hose. Die US-Truppen mussten aus dem Land abziehen, ohne eine der Ölquellen versilbern zu können.

In petto hatte man aber immer noch die von der FED geschaffene Euro-Währung, die ihnen endlosen Tribut sichern sollte. Nur waren zu diesem Zeitpunkt die Finanzwetten und die in den Mitgliedsländern dazu benötigten Gesetze noch nicht ausreichend vorhanden. Es dauerte noch bis 2008, bis durch die von langer Hand geplante sogenannte Finanzkrise die Kassen USraels durch die Euro- und Bankenrettungen füllte

Doch in ihrer grenzenlosen Gier stellten sich die Finanztüftler selbst ein Bein. Sie schufen den Euro zwar als Tributwährung, übersahen aber, dass sie dadurch ihre eigene Machtgrundlage, den Dollar, in Gefahr brachten. Selbstverständlich wurden im Rahmen der Euro-Entstehung immer größere Summen für die Wall-Street fällig. Am Anfang waren es die Privatisierungs-Ausraubungen, später die sogenannten Euro-Rettungsprogramme. Die Idee mit der Eurowährung war, den Kontinent auf einmal ausrauben zu können, ohne den mühsamen Weg über jedes einzelne Land gehen zu müssen. Das war zwar die verlockendste Versuchung seit Anbeginn der Welt-Parasitengeschichte, barg aber auch gewaltige Risiken. Die Welt schichtete nämlich immer größere Mengen ihrer Währungsreserven in Euro um, so dass die benötigten Devisen zur Instandhaltung des Dollars nicht mehr alleine durch die Euro-Rettungsprogramme gedeckt werden konnten.

Und nun droht USrael im Nahen Osten ein machtpolitischer Super Gau. Die Menschen in Saudi Arabien schauen auf den Iran, wo freie Wahlen stattfinden, wo Frauen Wahlrecht haben und sich nicht von Kopf bis Fuß verschleiern müssen. Und sie schauen auf Syrien, wo die Frauen westliche Freiheiten genießen, wo die Menschen die vollen Menschenrechte in Anspruch nehmen.

Saudi Arabien und die Golf-Staaten fühlen sich deshalb in ihrer Existenz bedroht, seit ihre Bürger diese Freiheiten ebenfalls einfordern. In Saudi Arabien wird fast wöchentlich einem jungen Mädchen öffentlich der Kopf abgeschlagen, weil sie zum Beispiel einen Blick auf einen Mann geworfen haben soll. Wahlrecht für Frauen gibt es ebenso wenig wie das Recht, einen Autoführerschein zu machen. Die Saudis und die Menschen in den Golfstaaten verlangen deshalb, was die Menschen in Syrien und im Iran von ihren Regierungen freiwillig bekommen. Sie verlangen zumindest einige grundlegende Menschenrechte für den Anfang. Aber das reicht König Abdullah von Saudi Arabien schon, sich von Syrien und dem Iran bedroht zu fühlen. Saudi Arabien und Katar sind aus diesem Grund die Hauptgeldgeber und Waffenlieferanten für den Terror-Krieg in Syrien geworden.

Nachdem die USA die irakischen Ölquellen nicht vereinnahmen und konfiszieren konnten, sind sie auf das saudische Öl angewiesen, das Saudi Arabien den USA sozusagen zum Null-Tarif liefert. Im Gegenzug verpflichteten sich die USA, die terroristischen Interessen der Saudis in Syrien und in anderen Ländern der Region mit allen Mitteln zu unterstützen. Wie verlogen die westliche Politik ist, erkennt man daran, wie das absolut menschenfeindliche Regime Saudi Arabien im Verhältnis zu Russland medial dargestellt wird. Als kürzlich in Russland das Gesetz gegen Schwulenpropaganda zum Schutz der Kinder verabschiedet wurde, brach ein Sturm der künstlichen Entrüstung in der dekadenten westlichen Welt aus. „Putins neues Anti-Homosexuellen-Gesetz hat international Proteste und sogar Boykott-Forderungen hervorgerufen.“ [4] Wenn Schwule in Russland ihre unnatürliche Neigung öffentlich zeigen, können sie mit einer Strafe von umgerechnet 2.300 Euro rechnen. In Saudi Arabien aber werden Schwule sogar öffentlich geköpft, oder ihre Genitalien abgeschnitten:„Homosexualität in Saudi-Arabien ist gesellschaftlich tabuisiert und wird mit Gefängnis, Körperstrafen und bis hin zur Todesstrafe bestraft.“ [5] Hört man dazu irgendeine westliche Kritik, dass man den Schwulen in Saudi Arabien die Köpfe öffentlich abschlägt oder die Genitalien herausreißt? Natürlich nicht, denn Saudi Arabien fördert Israels Terror-Krieg gegen Syrien.

Zudem geht es im kolonialen Terror-Krieg USraels gegen Syrien um handfeste finanzielle Interessen. Es geht „um Einflussnahme auf die Neugestaltung des Landes nach einem voraussichtlichen Sturz des derzeitigen syrischen Regimes, obwohl man mit diesem bisher stets gut zusammenarbeiten konnte. Mehrere, seit längerem geplante, für den Westen wichtige Öl- und Gaspipelines stehen auf dem Spiel, die Saudi-Arabien und Qatar mit dem östlichen Mittelmeerraum und der Türkei verbinden und deshalb partiell durch syrisches Gebiet führen sollen.“ [6]

Wenn du weiterlesen möchtest,dann bitte über diesen Link :http://globalfire.tv/nj/13de/juden/amoklauf_der_weltlobby.htm

Übernommen von Quelle :http://globalfire.tv/nj/13de/juden/amoklauf_der_weltlobby.htm

Henry Kissinger in 9/11-Angriffe verwickelt!

30 Aug

Veröffentlicht von joyfulbeinganddoing am 28. August 2013 in Hinter den Kulissen der MachtMedien bloßgestellt,NachrichtenPolitiker bloßgestellt

Bild 47

Lesen Sie Elias Davidssons “Hijacking America’s Mind on 9/11″ (Der Raub von Amerikas Verstand an 9/11)

Christopher Bollyn hat aufgezeigt, daß Ehud Barak, Chef der israelischen Militär-Spezialeinsatzkräfte, offenbar 2001 mehrere Monate in den USA verbracht hat um bei der Organisation der 9/11-Angriffe zu helfen. Barak war, nur Minuten nachdem das World Trade Center getroffen wurde, in den Londoner BBC-Studios, beschuldigte „Al-Kaida“ und rief die Vereinigten Staaten auf, in Afghanistan und den Irak einzufallen. Baraks Vorkenntnis von 9/11 und seine Ausarbeitung der erwünschten weltweiten Antwort machen ihn zum Hauptverdächtigen bezüglich der Angriffe.

Aber Ehud Barak war nicht der einzige mit dieser Vorkenntnis. Henry Kissinger erschien ebenfalls im Fernsehen bevor sich der Staub des World Trade Centers gelegt hatte, genau das gleiche Manuskript vortragend.

Elias Davidssons folgender kurzer Artikel nagelt Kissinger als einen weiteren hochrangigen 9/11-Verdächtigen fest. Davidsson, ein deutsch-jüdischer Musiker und Menschenrechtsexperte, ist der Autor des neuen Buches Hijacking America’s Mind on 9/11.

Bild 57

Henry Kissinger und die Ereignisse von 9/11

von Elias Davidsson, 28. August 2013

Am 11. September 2001 um 12.58 führte CNN ein Interview mit Henry Kissinger, der zu diesem Zeitpunkt in Deutschland war.

Innerhalb von drei Stunden nach den Angriffen beschuldigte Kissinger „fremde Terroristen“ der Angriffe und rief zu einer „amerikanischen durchgängigen Antwort“ auf gegen die Länder, die diese „Terroristen“ unterstützen. Zu dem Zeitpunkt, als Kissinger diese Bekanntgabe machte, konnte kein US-Offizieller wissen, wer für diese Angriffe verantwortlich war. Es war kein fremder Faktor bekannt, der an diesen Angriffen beteiligt sein könnte: Die vier Flugzeuge, die angeblich entführt wurden, befanden sich auf Inlandsflügen. Keine fremden Streitkräfte hatten die Vereinigten Staaten angegriffen. Und keine fremde Organisation hatte sich dazu bekannt.

Die US-Elite, einschließlich George W. Bush, Henry Kissinger und andere, haben sich augenblicklich entschieden, Al-Kaida, Afghanistan und Osama bin Laden für die Angriffe zu beschuldigen ohne auf Beweise zu warten. Am 12. September 2001, vierundzwanzig Stunden nach den Ereignissen, hat der U.S.-Kongress einen Beschluss gebilligt, diese Anschuldigungen zu übernehmen. Der Kongress hatte keine sachliche Grundlage dafür. Bis heute (2013) hat die US-Regierung keinen Beweis erbracht, der Al-Kaida, Afghanistan oder bin Laden mit den Angriffen von 9/11 in Verbindung bringt. Die europäischen Regierungen sind gescheitert, solche Beweise zu verlangen um die US-Regierung nicht bloßzustellen.

Die Schnelligkeit, mit der Kissinger behauptete zu wissen, wer hinter den Angriffen stecke, ist außergewöhnlich. Eine Person in seiner Position zieht keine voreiligen Schlüsse. Diese Eile zeigt, daß er im Voraus von den Plänen für die Angriffe wusste und bereits mit US-Offiziellen besprochen hatte, wer zu beschuldigen sei, wenn die Angriffe durchgeführt waren, und was den Massenmedien gesagt werden solle.

Kissingers Verbindung zu 9/11 kann auch an der Tatsache abgelesen werden, daß George W. Bush versucht hatte, ihn als Leiter der 9/11-Kommission vorzuschlagen. George W. Bush traute dem Kriegsverbrecher eine perfekte Vertuschungsaktion zu. Aber Kissinger musste die Leitung der 9/11-Kommission aufgeben nachdem er preisgab, dass unter seinen Auftraggebern die Familie von Osama bin Laden war.

Es gibt berechtigte Gründe anzunehmen, dass Henry Kissinger einer der Hauptarchitekten für den Massenmord des 9/11 war. Aus diesem Grund ist es eine zwingende Notwendigkeit, daß seine Verbindung zu den Ereignissen von 9/11 in jedem Prozess erwähnt wird um die Kriminalität dieser Person aufzudecken. Dies nicht zu tun wäre betrügerisch.

Quelle :http://wirsindeins.org/2013/08/28/henry-kissinger-in-911-angriffen-verwickelt/

http://www.veteranstoday.com/2013/08/28/henryk911/

Übersetzung: Patrizia

Das Thema 9/11 ist nach wie vor ein großes Thema,da der Amerikaner da die Welt mit den Worten „Terroristen, Terror, Terroranschläge“ regelrecht terrorisiert.Seid dem ist jeder Mensch auf dieser Welt verdächtig und totale Kontrolle war das Resultat daraus.Doch das ist ein anderes Thema und ein anderer Beitrag.Seit dem 9/11 hat die Amerikanische Regierung den Freibrief überall und jederzeit Militäraktionen durch zuführen.Auch bei uns in Deutschland,wenn sie Lust darauf  haben und sich irgendeinen Gewinn daraus versprechen.Hm,ich merke ich schweife wieder ab.Henry Kissinger ist einer der obrigen NWO-Eliten und ehrlich gesagt, gibt es der 9/11-Lüge wieder einen Beweis mehr,das hier ein ganz grummes Ding gelaufen ist.

In diesem Sinne ….

%d Bloggern gefällt das: