Tag Archives: Business

Die 21 Punkte – Was Sie über die BRiD und dem Deutschen Reich wissen müssen

2 Jan

gefunden auf : http://deutschelobby.com/2014/01/02/die-21-punkte-was-sie-uber-die-brid-und-dem-deutschen-reich-wissen-mussen/

mit eindeutigen Quellenangaben, Gesetzen und Nachweisen…

21 Punkte – NEU – Deutsche Reich – rechtsgültig

Dieses Schriftstück ist der Deutschen Regierung bekannt und kann nicht widerlegt werden. Es ist kein illegales oder radikales Schriftstück.

Bitte vervielfältigen und verteilen Sie es, damit das Deutsche Volk endlich aufwacht!!!

1. Deutschland ist seit dem Ende des zweiten Weltkrieges kein souveräner Staat, sondern militärisch besetztes Gebiet der alliierten Streitkräfte.Es wurde mit Wirkung zum 12.09. 1944 durch die Hauptsiegermacht, die Vereinigten Staaten von Amerika beschlagnahmt (vgl. SHAEF-Gesetz Nr.52, Art.1 Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces).

Alle Vorbehaltsrechte der Alliierten haben bis zum heutigen Tage uneingeschränkte Gültigkeit. Die Alliierten haben dies im „Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin“ vom 25.09.1990 (BGBl. 1990, Teil I, Seite 1274) nochmals bekräftigt, also nach dem sog. „Einigungsvertrag“ vom 31.08.1990. Dies hat auch unmittelbar Gültigkeit für das ganze Land, da der völkerrechtliche Grundsatz Anwendung findet:„Was in der eroberten Reichshauptstadt gilt, gilt auch im eroberten Reich!“

Folgende Stellen aus dem „Übereinkommen zur Regelung bestimmter Fragen in Bezug auf Berlin“ belegen das fortgeltende Besatzungsrecht der Alliierten: „In der Erwägung, dass es notwendig ist, hierfür in bestimmten Bereichen einschlägige Regelungen zu vereinbaren, welche die deutsche Souveränität in Bezug auf Berlin nicht berühren…“ (Präambel, Abschnitt 6)

komplett als PDF-Datei

Die 21 Punkte – Was Sie über die BRD wissen sollten

http://nex-xus.blogspot.de/2012/02/das-mussen-alle-deutsche-wissen.html?m=1Übertragen von Quelle : Siehe Link ganz oben
Video

Helmut Schmidt: Menschenrechte sind nicht universiell, der Westen instrumentalisiert sie zur Waffe

17 Dez

gefunden auf : http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/12/16/helmut-schmidt-menschenrechte-sind-nicht-universiell-der-westen-instrumentalisiert-sie-zur-waffe/

Veröffentlicht am 15.12.2013
Ausschnitt aus der Sendung „Beckmann“ vom 2 Mai 2013 mit Altkanzler Helmut Schmidt über die Frage der Menschenrechte, mit russischen Untertiteln. Helmut Schmidt sagt klar und deutlich: die Menschenrechte sind nicht universiell und nur ein spezifisches Erzeugnis der westlichen Kultur/Zivilisation, der Westen(=USA) missioniert damit die ganze Welt.

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=hSDRFdNnJ2I

Video

Der wahre Sinn der Europäischen Union

16 Dez

Ein Video ,welches deutlich macht,was hier in Europa abgeht und was uns Deutschen bald bevor steht.Die Pläne sind fast vollendet .Die Nationen verlieren ihre Identitäten ,ihre Freiheit und ihre Kulturen .Das große Opfer für eine kleine Gruppe von elitären Weltbeherrschern ,deren Ziel es ist, die Völker weltweit zu versklaven . Traurig ist nur, das alle in die Hände klatschen und jubeln,wenn sie von der Europäischen Union hören und wie toll es doch ist,das es keine Grenzen mehr gibt usw. Ich könnte jedesmal , wenn ich dies höre ,am liebsten die Person packen und mal kräftig schütteln .Leute werdet endlich verdammt nochmal wach und sagt Nein zur Identitätslosigkeit !!! Sagt nein zum Verlust der eigenen Kultur !!!Und holt euch verdammt nochmal eure Freiheit wieder!!!Fang an zu hinterfragen!!!! Es wird Zeit die Notbremse zu ziehen .

In diesem Sinne

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=yaur_2gOvtU

Eigentum wird Luxus – Europäische Armut: Leasing für Jeans und Geschirrspüler

5 Dez
GESELLSCHAFT
Immer mehr Menschen haben immer weniger Geld zur Verfügung. Diese Entwicklung bringt neue Geschäftsmodelle wie das Jeans-Leasen. (Foto: dpa)Immer mehr Menschen haben immer weniger Geld zur Verfügung. Diese Entwicklung bringt neue Geschäftsmodelle wie das Jeans-Leasen. (Foto: dpa)

Geheime Nebenabsprachen: SPD-Mitglieder stimmen über Schein-Vertrag ab

3 Dez
DEMOKRATIE
Der offizielle Koalitions-Vertrag ist offenbar vor allem ein Marketing-Tool, um die Bedenken der SPD-Mitglieder zu zerstreuen. Die reale Politik scheinen die Partner in geheimen Nebenabsprachen beschlossen haben. (Foto: dpa)Der offizielle Koalitions-Vertrag ist offenbar vor allem ein Marketing-Tool, um die Bedenken der SPD-Mitglieder zu zerstreuen. Die reale Politik scheinen die Partner in geheimen Nebenabsprachen beschlossen haben. (Foto: dpa)

Video

Bürgerkrieg in Deutschland — Deutschland wach auf !!!!!!

27 Nov

Dieses Video zeigt genau auf , auf was für Zündstoff wir sitzen . Das muss aufhören . Deutschland Wach endlich auf !!!! Deine deutschen Brüder und Schwestern warten auf dich !!!!

In diesem Sinne

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=H-pk2dhFKFo

Jeder zehnte Hauptverdiener ist von Armut bedroht

26 Nov

Phänomen „Working Poor“

Montag, 25.11.2013, 15:17

Jeder zehnte Hauptverdiener in Deutschland ist von Armut bedroht

Arm trotz Arbeit – das Phänomen betrifft nicht nur Leiharbeiter oder Teilzeitbeschäftigte, sondern oft auch die, die eine Familie ernähren müssen. Jeder zehnte Hauptverdiener in Deutschland ist von Armut bedroht – besonders, wenn er in bestimmten Branchen arbeitet.

In Deutschlands Familien ist knapp jeder zehnte Hauptverdiener trotz Vollzeitjob von Armut bedroht. Am meisten betroffen sind Beschäftigte im Gastgewerbe. Dort ist rund jeder dritte Familienernährer armutsgefährdet, wie eine jüngst veröffentlichte Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung zeigt. Weit überdurchschnittlich betroffen seien auch Beschäftigte im Bereich Kunst, Unterhaltung und Erholung sowie in Heimen und im Sozialwesen, wo jeder fünfte Hauptverdiener unter der Armutsgefährdungsschwelle liegt.

Am Bau sind gut acht Prozent und im Handel 12,5 Prozent armutsgefährdet. In der Energieversorgung, bei Banken und Versicherungen, in der öffentlichen Verwaltung, der chemischen Industrie oder im Fahrzeug- und Maschinenbau betrifft dies dagegen weniger als drei Prozent, wie die Analyse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung ergab.

Nicht nur Leiharbeiter tragen ein hohes Armutsrisiko

In den vergangen Jahren sei in Deutschland die Quote der sogenannten „Working Poor“ – der Arbeitsarmut – deutlich gewachsen. Zwar tragen atypisch Beschäftigte wie Leiharbeiter ein besonders hohes Armutsrisiko, allerdings stehen sie damit keineswegs alleine da. „Die Zahlen legen nahe, dass Arbeitsarmut auch unter Familienernährern und ihren Familien ein Problem ist“, erklärte WSI-Forscher Eric Seils. Und dies in einigen Branchen auch trotz Löhnen von mehr als 8,50 Euro.

Als armutsgefährdet gelten laut Definition Beschäftigte und ihre Familien, wenn ihnen weniger als 60 Prozent des mittleren bedarfsgewichteten Nettoeinkommens zur Verfügung steht. Bei der Berechnung wird dabei auch berücksichtigt, wie groß der Haushalt ist und wie alt die einzelnen Familienmitglieder sind.

Forscher plädieren für Mindestlohn

Die Forscher sehen einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn, wie er derzeit auch in den Koalitionsverhandlungen zwischen Union und SPD diskutiert wird, als wichtigen Schritt in die richtige Richtung. Ein Mindestlohn allein könne aber das Problem der Arbeitsarmut nicht lösen. Notwendig sind laut Seils darüber hinaus Reallohnsteigerungen im unteren Lohnsegment.

Union und SPD sind sich grundsätzlich einig, dass es einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn geben soll. Die wichtigste Frage, wann und in welcher Höhe er eingeführt wird, war aber bislang offen.

Übertragen von Quelle :http://www.focus.de/finanzen/news/arbeitsmarkt/working-poor-seine-familie-zu-ernaehren-macht-jeden-zehnten-arm_id_3430764.html

%d Bloggern gefällt das: