Tag Archives: Arcandor

NEIN Zur Kindersexualisierung Durch WHO

18 Nov

Die Europäische WHO Gruppe gab ein Dokument unter dem Titel: Standards für die Sexualaufklärung in Europa heraus, welches Sexuelle `Edukation` sogar für Kinder empfiehltIm Dokument kann man auch lesen, dass die Masturbation in der Kindesentwicklung förderlich sei (Seiten 40-48 des Dokumentes). Sage NEIN zur Kindersexualisierung bei WHO. Sende eine Petition an die WHO-Direktorin, Dr. M. Chan. So genannte „Standards”enthalten Anweisungen, wie man Kinder zu verschiedenen sexuellen Tätigkeiten heranführen kann, wie zum Beispiel zu den so genannten „Doktorspielen“ mit intimer Note. Gemäß dem Dokument, sollten die Kinder in der Phase von 2-4 bis 6 Jahren  den eigenen Körper und auch den Körper anderer Menschen sexuell kennenlernen (sexuelle Spiele). Das Dokument propagiert direkt die Genderideologie und betont, dass das Geschlecht eine Meinungssache sei.

Die Autoren dieses Dokumentes verheimlichen nicht, dass die Sexualisierung der Kinder ihr Hauptziel sei, obwohl sie einen neutralen Begriff von „Sexueller Edukation“ benutzen. Sage NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO.Sende eine Petition an Dr. Margaret Chan – Direktorin der WHO, um das gefährliche Dokument sofort zurückzuziehen{Quelle: www.citizengo.org – By Magdalena Korzekwa · Warsaw, Poland · 31 oct 2013}

Home

Standards für die Sexualaufklärung in Europa

Standards für die Sexualaufklärung in Europa Titelblatt

WHO-Regionalbüro für Europa und BZgA

Die Europäische Region der WHO ist im Hinblick auf das Thema „sexuelle Gesundheit“ mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, etwa dem Anstieg der HIV-Infektionen und weiterer sexuell übertragbarer Infektionen (STI), ungewollten Teenagerschwangerschaften und sexueller Gewalt. Kinder und Jugendliche sind eine entscheidende Zielgruppe bei der Verbesserung der sexuellen Gesundheit. Um eine positive und verantwortungsvolle Haltung zur Sexualität entwickeln zu können, brauchen sie Informationen sowohl über die Risiken als auch die Potenziale der Sexualität. Dies befähigt sie zu einem verantwortungsvollen Umgang nicht nur mit sich selbst, sondern auch gegenüber den anderen Mitgliedern der Gesellschaft, in der sie leben. Dieses Rahmenkonzept resultiert aus einem Bedarf an Standards zur Sexualaufklärung innerhalb der Europäischen Region der WHO, die sich vom Atlantik bis zum Pazifik erstreckt und zu der 53 Länder zählen.

Zwar gibt es in den meisten westeuropäischen Ländern mittlerweile nationale Richtlinien oder Mindeststandards für die Sexualaufklärung, doch sind bisher keine Anstrengungen unternommen worden, Standards für die WHO Europa-Region oder auf EU-Ebene zu empfehlen. Dieses Konzept stellt einen ersten Schritt dar, um die Lücke für die gesamte Europäische Region der WHO zu schließen. Zudem sollen diese Standards die Einführung einer ganzheitlichen Sexualaufklärung unterstützen. Eine ganzheitliche Sexualaufklärung vermittelt Kindern und Jugendlichen unvoreingenommene und wissenschaftlich korrekte Informationen zu sämtlichen Aspekten der Sexualität und hilft ihnen gleichzeitig Kompetenzen zu entwickeln, um diese Informationen entsprechend zu nutzen. Sie trägt somit dazu bei, dass sich bei ihnen respektvolle und tolerante Haltungen ausbilden können, die letztlich auch eine Voraussetzung für sozial gerechte Gesellschaften sind. {Quelle: publikationen.sexualaufklaerung.de}

Herunterladen LogoSie können die Publikation als pdf-Datei öffnen und sich direkt ausdrucken.
Standards Für Die Sexualaufklärung In Europa (72 Seiten, 6.180 kB)
Zum Betrachten benötigen Sie Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos downloaden können.

Sprachwechsel LogoEnglish version:
Standards For Sexuality Education In Europe

gefunden und übertragen von Quelle : http://koptisch.wordpress.com/2013/11/18/nein-zur-kindersexualisierung-durch-who/

Keine Steuersenkung für Vignetten Pkw-Maut wird auch deutsche Autofahrer Geld kosten

16 Nov

Samstag, 16.11.2013, 11:42

Die Einführung einer Pkw-Maut würde auch für deutsche Autofahrer zusätzliche Kosten nach sich ziehen

Die Einführung einer Pkw-Maut würde auch für deutsche Autofahrer zusätzliche Kosten nach sich ziehen

An einer Maut-Gebühr für alle Autofahrer führt nach Ansicht der CSU kein Weg vorbei. Sie will aber gleichzeitig erreichen, dass inländischen Fahrern keine zusätzlichen Kosten entstehen. Doch das ist nach FOCUS-Informationen gar nicht möglich.
Die von der CSU beabsichtigte Einführung einer Maut für Personenwagen in der Bundesrepublik wird nach Expertenmeinung auch deutsche Autofahrer Geld kosten. Der Leiter der Fachabteilung Verkehr des Centrums für Europäische Politik (CEP) in Freiburg, Götz Reichert, urteilte gegenüber FOCUS: „Ein Verrechnungsmodell, das die Kraftfahrzeugsteuer für Inländer um die Vignettenkosten vollständig ermäßigt, ist vermutlich nicht machbar.“

„Direkte Verbindung zur Kfz-Steuer ist nicht möglich“

Ausländer dürften nach EU-Recht nicht schlechter behandelt werden als Inländer – auch nicht indirekt, so Reichert. Deshalb könne man höchstens „eine Gebühr einführen und sie bei einem Einnahmenüberschuss dann senken. Eine direkte Verbindung zur Kfz-Steuer darf es aber nicht geben. Und eine Erstattung bereits bezahlter Gebühren wäre auch nicht möglich.“

In den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD spielt die Maut-Frage eine entscheidende Rolle: Für die bayerische CSU ist die Einführung einer neuen Maut unabdingbar. Sie will die Gebühren aber ohne zusätzliche Belastung inländischer Autofahrer erreichen.

Video

Versenkt und Vergessen Atommüll vor Europas Küsten !!!

13 Nov

Quelle : https://www.youtube.com/watch?v=W7QBZKw5o1k

Video

Die neue Weltordnung im Lehrbuch der Hauptschule

13 Nov

Quelle : https://www.youtube.com/watch?v=db5PSwjeFZA

JOBCENTER RECHTFERTIGT SANKTIONEN GEGEN SCHÜLER

13 Nov

by  – November 13, 2013

Quelle: Gegen Hartz IV

Das Jobcenter Nienburg droht minderjährigen Schülern mit Hartz IV Sanktionen bei „Pflichtverstößen“. Wir berichteten in diesem Zusammenhang über den Fall zweier Schüler, die trotz Vorlage einer Schulbescheinigung regelmäßig zu Beratungsgesprächen beim Jobcenter geladen werden. Obwohl beide Jungen Abitur machen wollen, werden sie unter Androhung von Leistungskürzungen dazu aufgefordert, Bewerbungsunterlagen, Lebenslauf und Zeugnisse bei der Behörde vorzulegen. Der Fall löste bundesweit große Empörung aus. Die Zeitung „Junge Welt“ (jW) sprach mit der Bereichsleiterin Daniela Meyer über Sanktionierungen von Minderjährigen.

Jobcenter: Sanktionen gegen Schüler sollen keinen Druck erzeugen

Kinder aus Familien, die Hartz IV beziehen, werden ab ihrem 15. Geburtstag zu „Klienten“ des Jobcenters, da sie ab diesem Zeitpunkt als erwerbsfähig gelten und sich grundsätzlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen müssen, erläuterte Meyer gegenüber der „jW“. Dennoch werde kein Druck auf Schüler ausgeübt, die Schule vorzeitig zu veranlassen, um zu arbeiten. Die Einladungen ins Jobcenter würden dem Zweck dienen, die Jugendlichen beim Erreichen ihres Schulabschlusses zu unterstützen. Zudem müsse einmal pro Jahr überprüft werden, ob das Kind noch zur Schule gehe. Die Einladungen der Jobcenter seien verpflichtend. Der Hinweis auf eine Leistungskürzung in Höhe von zehn Prozent des Regelsatzes bei einmaliger Nichteinhaltung sei deshalb rechtskonform, so Meyer.

Im Fall der beiden Brüder aus Nienburg sollte die existenzsichernde Leistung um 28,90 Euro gekürzt werden, wenn sie den Einladungen keine Folge leisten. Die Jugendlichen seien jedoch nicht dazu verpflichtet, Zeugnisse beim Amt vorzulegen, ergänzte die Bereichsleiterin.

Eine Mitarbeiterin des Jugendamtes äußerte sich gegenüber der Zeitung sehr kritisch über die Verfahrensweise des Jobcenters mit Schülern. Jugendliche seien Schutzbefohlene, „ihre Grundbedürfnisse müssen gesichert sein, sonst ist das Kindeswohl gefährdet, und wir müssen eingreifen“, sagte sie der „jW“. (ag)

Übertragen von Quelle : http://fcoedemokratisch.wordpress.com/2013/11/13/jobcenter-rechtfertigt-sanktionen-gegen-schuler/

Du bist Deutscher? Schäme Dich und wage es nicht auf Deine Kultur zu pochen!

12 Nov

Publiziert 11. November 2013 | Von ken P. J. Böring

Deutsche Kultur

Das Deutschsein zerbricht wie dieser Mohrenkopf!

Was wurde nicht schon alles abgeschafft was eigentlich typisch Deutsch ist. Zum Teil sogar verboten und unter Strafe gestellt und die Diskussionen reißen nicht ab! Es ist wahrscheinlich wirklich nur noch eine Frage der Zeit, wann auch noch die deutsche Sprache als Amtssprache abgeschafft wird zugunsten einer für alle Immigranten verständlichen Sprache. Es ist ja diskriminierend für jeden Ausländer deutsch zu sprechen.

Wir müssen nur an die Negerküsse oder Mohrenköpfe denken! Im Moment ist ja die Zigeunersoße besonders im Gespräch!

Und endlich hat sich jemand getraut. Nun hat ein Kindergarten den Martinstag umbenannt in „Sonne, Mond und Sterne Fest“. Das wurde ja auch Zeit. Schon letztes Jahr war ich schockiert, als auch einige Migrantenkinder bei mir am Martinsabend…oh, sorry, am „Sonne-Mond und Sterne Fest Abend“ singend bei mir vor der Haustüre standen. Der Blick aus diesen gequälten Kinderaugen lässt mich bis heute nicht schlafen. Als diese armen Geschöpfe gezwungen wurden ein Lied zu singen das nicht zu ihrem Kulturkreis gehört, um dann von mir Süßigkeiten aufgezwungen zu bekommen, die man in ihrem Kulturkreis nicht bekommt, schossen mir die Tränen in die Augen und ich schämte mich bitterlich ein Christ, und noch schlimmer, ein Deutscher zu sein. Niemand kann sich vorstellen wie sehr diese Kinder leiden mussten unter unserem „Martinsfest“. Schokolade, Martinsbrot und Martinsfeuer- wie menschenverachtend ist das denn? Doch nun ist ja endlich Schluss damit. Wir werden endlich politisch korrekt. Aber, da fehlt doch noch einiges, oder? Wie schlecht müssen sich diese Leute fühlen, angesichts unserer Feiertage. Wie unterdrückt und misshandelt sind diese Mitbürger angesichts unserer westlichen Kultur? Somit habe ich hier noch ein paar Vorschläge. Und damit diese auch international verstanden werden am besten in Englisch und politisch korrekt:

• Weihnachten – Give-all-you-can-Day
• Ostern – Egg-searching-and-Rabbit-Day
• Karfreitag – Die-all-you-can-Day
• Erntedankfest – All-you-can-eat-Day
• Sylvester – Fucking-good-Fireworks-Day
• Christi Himmelfahrt – Fly-high-as-you-can-Day
• Fronleichnahm- Day-after-Halloween-Day
• Buß- und Bettag – Think-about-your-political-Correctness-Day
• Nikolaus- Sack-and-Candy-Day
• Pfingsten – Take-a-Joint-and-feel-the-spirit-Day
• Heilige Drei Könige- Persian-Imigration-Day

Doch damit nicht genug, was ist zum Beispiel mit:

• Andreaskreuz?
• Kreuzung?
• Kreuzband?
• Klosterbier?
• Sankt Gallen?
• Sankt Augustin?
• Sankt Johann

Und auch unsere Vornamen müssen umgehend geändert werden. Wie muss sich ein solch armer Mensch fühlen wenn sich ihm jemand vorstellt der z.b.

• Peter
• Paul
• Johannes
• Elisabeth
• Maria
• Georg
• Georg
• Sebastian
• Florian

heißt? Schon mal darüber nachgedacht das wir uns nun endlich integrieren sollten in unsere Immigranten?
Jetzt ist mal Schluss mit diesem westlichen denken! Wir tun ja so als wären wir hier zu Hause.- Nichts für ungut.

Bei aller Diskriminierung, aber wurde je ein Deutscher gefragt ob ihn der Anblick der vielen Ausländer, insbesondere Muslime mit ihren Moscheen, nicht diskriminiert oder belästigt?

Nein der Deutsche muss alles ertragen und hinnehmen und dafür auch noch bezahlen, denn nur die wenigsten Ausländer bringen sich so ein, dass sie auch noch den Staat stützen der sie aufgenommen hat.

Wer also jetzt noch Wert darauf legt, dass die Deutsche Kultur erhalten bleibt, sollte also schnellstens aufwachen und dem Treiben ein Ende setzen, denn wenn das so weiter geht seid ihr schneller verkauft als ihr euch das vorstellen könnt.

Übertragen von Quelle : http://www.aus-wandern.de/weg-mit-der-deutschen-kultur#comment-1234

Kriegerdenkmal in Sedan zerfällt

11 Nov

Deutschland hat offenbar keine 100.000 Euro übrig, um ein deutsches Kriegsdenkmal im französischen Sedan (Foto) zu renovieren. Es ist unserem Staat egal. Dabei gab es noch zu Kaisers Zeiten den Sedanstag. Gleichzeitig spendieren wir Hunderte von Millionen Euro in alle Gegenden Europas und der Welt und kriegen dafür meist nichts außer einem feuchten Händedruck zurück. Hinter diesen zwei Phänomenen besteht ein ganz enger Zusammenhang.

Hintergrund der deutschen “Gleichgültigkeit” ist die ganz unterschiedliche Bedeutung des Ersten Weltkriegs für die beiden Länder. Die Erklärung dafür reicht über die Tatsache hinaus, dass der Erste Weltkrieg für Deutschland eben mit einer Niederlage endete. Der am Deutschen Historischen Institut in Paris arbeitende Historiker Arndt Weinrich erklärt: “Im Ersten Weltkrieg – so jedenfalls die vorherrschende Lesart – stellte sich Frankreich vereint und opferbereit den Herausforderungen. Diese Vorstellung hat sich in den letzten zehn bis 20 Jahren zum Ursprungsmythos des modernen Frankreichs entwickelt.”

In Frankreich, so erklärt der Historiker Nicolas Beaupré, etablierte sich sogleich ein “Dreieck des Gedenkens” aus Gefallenendenkmälern in allen Städten und Dörfern, aus zentralen Pilgerstätten auf den Schlachtfeldern und dem Grabmal des unbekannten Soldaten. Dazu kam der 11. November als nationaler Gedenktag. Anders im durch Niederlage und Revolution tief gespaltenen Deutschland, dem es nicht gelang, sich auf Orte und Daten des Gedenkens zu einigen.

Dazu komme, so Weinrich, dass in Frankreich die zunehmend “problematische Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg” als “Sinnressource” für die Gegenwart nun vom Ersten Weltkrieg abgelöst werde. In der Bundesrepublik dagegen hätten der Holocaust und die Schrecken des Dritten Reichs den Ersten Weltkrieg weitgehend aus dem kollektiven Bewusstsein verdrängt.

Schreibt die WELT, und heute wird in Frankreich wie jedes Jahr der Jahrestag des Waffenstillstands von 1918 als Nationalfeiertag begangen. Damals fing die ungerechte Zahlerei an! (PS: Dieses einst populäre Lied wurde vor langer Zeit noch bei der Bundeswehr gesungen!)

Übertragen von Quelle : http://www.pi-news.net/2013/11/kriegerdenkmal-in-sedan-zerfallt/

%d Bloggern gefällt das: