Archiv | Glaube/Christentum und weiteres RSS feed for this section

Die Oera Linda-Handschriften – die Frühgeschichte Europas update

28 Dez

    gefunden auf  :    http://terragermania.com/2013/12/28/die-oera-linda-handschriften-die-fruhgeschichte-europas-update/    

                                                                                                                                        

Dezember 28th, 2013   Danke an Frank

40 Jahre Forschung der ältesten Handschriften Deutschlands, die 4000 Jahre umfaßt und damit 2000 Jahre älter als das Christentum ist, haben Kapitän i.R. Harm Menkens zu der Überzeugung geführt:

Die OLH sind aufgrund von inhaltlicher Beweisführung echt.

Die Entlarver werden entlarvt.

Die Behauptungen der Christen, daß die Ur-Germanen keine Schrift und keine Kultur besessen hätten, wird als Propagandalüge enttarnt. Auch das Geheimnis der Identität von Jesus Christus wird in den OLH behandelt. [Nebenbei: Die erkenntnistheoretische Beweisführung der Theosophin Helena Blavatsky im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts, wonach Jesus Christus eine Typenfigur und Permutation von Gautama Buddha ist (in: „Isis Unveiled“), wurde erst rund 100 Jahre nach ihrem Tod vom dänischen Sanskritisten Dr. Christian Lindtner philologisch anhand der altgriechischen und altsanskritischen Urtexte überzeugend nachgewiesen (in: „Geheimnisse um Jesus Christus“, Lühe-Verlag 2005). Die OLH sind nun ein weiterer Beleg für das theosophische Postulat einer ursprünglichen universalen Mysterienschule.]

Einige Passagen der OLH der werden erstmals im Druck vorgelegt. Harm Menkens gebührt Dank für das sensationelle Buch, mit dem die OLH nunmehr vollständig vorliegen und der Fälschungsvorwurf entkräftet worden ist. Der frühere Kommentator Herman Wirth, dessen wissenschaftliche Reputation durch den Fälschungsvorwurf verloren ging, wird mit diesem gründlichen Forschungswerk gleichfalls gerechtfertigt.
Mit dieser Arbeit ist klar: Mit der germanischen Vergangenheit stimmt etwas nicht – die christlichen Chronisten haben nicht wahrheitsgemäß über unsere Kultur Mitteleuropas berichtet. Das germanische Weisheitszentrum im Weserbergland und an den Externsteinen war eine Hochkultur und kein Barbarenhort, wie es die christlichen Eroberer sahen. Die indogermanische Kulturehre wird mit den OLH wieder hergestellt, die jahrhundertelangen falschen Gedankenmuster werden zerstört.

Frank Reitemeyer

Verlagsankündigung (s. Anlage), online hier:
https://archive.org/details/OeraLindaHandschriften
Bearbeitung des Herman Wirth von 1933:
https://archive.org/details/DieUraLindaChronik
Quelle: die Oera Linda-Handschriften – die Frühgeschichte Europas update

Übertragen von Quelle : siehe Link Oben

Immer mehr Kirchenschändungen in Deutschland

13 Dez

Geschrieben von deutschelobby – 12/12/2013

Ein Moslem beschmierte die Münchner Altstadtkírche mit Parolen.

Im abgelaufenen Jahr sind die Kirchenschändungen in Deutschland geradezu explodiert. Neben der Verwüstung christlicher Gotteshäuser werden auch immer häufiger sakrale Gegenstände zerstört, entwendet oder einfach entweiht. Dabei machen die Zerstörer auch vor christlichen Statuten, Kunstwerken und kleinen Gebetsstätten nicht halt.

Neben dem Christenhass, der sich aus linksextremistischen Motiven speist, kommt es auch immer öfter zu Schändungen durch islamistische Fanatiker, die aus dem Islammilieu stammen.

So sprühte jüngst ein 30-jähriger Asylwerber mit einem weißen Hochglanzsprühlack auf Arabisch „Allahu akbar“ an die Kirche St. Michael in der Münchener Altstadt.

Bei der Festnahme durch die Polizei randalierte der Araber und verletzte einen Landsmann, der ihn beruhigen wollte. Wenige Tage zuvor war es zu einer Kirchenschändung in Augsburg gekommen.

Von Brandstiftung bis Raub von Kirchengut

Im letzten Jahr wurde die Willehadi-Kirche in Garbsen bei Hannover durch Brandstiftung sogar völlig zerstört, im November wurde in die Peterskirche in Vest (Nordrhein-Westfalen) eingebrochen und das gesamte Kircheninnere verwüstet.

In Haan (NRW) wurde in der Kirche St. Chrysanthus und Daria die Jesusfigur geköpft, weitere sakrale Gegenstände zerstört. Im August wurde in der Pfarrkirche Niederelbert im Altarraum die Notdurft verrichtet und ebenfalls Gegenstände zerstört.

Dazu kommt in unzähligen anderen Kirchen das Entwenden von Opferkerzen und Kerzenständern sowie die Zerstörung von Heiligenbildern.

Viele Kirchengemeinden gehen nun daran, Kameras zu installieren bzw. die Tore der Kirchen außerhalb der Gottesdienstzeiten versperrt zu halten.

Den Christen wird damit allerdings der Zutritt zu ihren eigenen Gotteshäusern verwehrt.

——————————————————–

http://www.unzensuriert.at/content/0014508-Immer-mehr-Kirchensch-ndungen-Deutschland

Übertragen von Quelle : http://deutschelobby.com/2013/12/12/immer-mehr-kirchenschandungen-in-deutschland/

„Der Dschihad ist Pflicht“ – Deutscher Islamist wirbt mit Video für Al Qaida

1 Dez

Sonntag, 01.12.2013, 09:44

Osama bin Laden ist tot (das Bild stammt aus dem Jahr 2000), doch sein terroristischer Geist wirkt weiter - auch in deutschstämmigen Islamisten

dpa : Osama bin Laden ist tot (das Bild stammt aus dem Jahr 2000), doch sein terroristischer Geist wirkt weiter – auch in deutschstämmigen Islamisten

Er nennt sich „Abu Osama“, er kommt aus Deutschland, er macht Werbung für den „Heiligen Krieg“: Ein islamistisches Propagandavideo zeigt offenbar einen Deutschen, der al Qaida verherrlicht – und andere Muslime aufruft, es ihm gleichzutun.

Ein mutmaßlicher Islamist aus Deutschland wirbt für den bewaffneten Kampf der Terrorgruppe al-Qaida in Syrien.Das berichtet die „Welt“unter Berufung auf ein islamistisches Propagandavideo, das am Wochenende auf einschlägigen Internetseiten auftauchte.

Das Video, das von der Terrororganisation Islamischer Staat im Irak und der Levante veröffentlicht wurde, zeigt laut „Welt“ einen deutschen Dschihadisten, der sich „Abu Osama“ nennt. Vor den Ruinen eines Hauses sitzend und mit einer Kalaschnikow in der Hand spricht der Mann über den „Heiligen Krieg“ in Syrien: „Mein Name ist Abu Osama, ich komme aus Deutschland. Und ich bin vor circa vier Jahren Muslim geworden“, sagt der Mann. „Ich bin nach Syrien ausgewandert, um das Wort meines Schöpfers das Höchste zu machen … Ich habe mich der Karawane des Dschihads angeschlossen.“

„Der Dschihad ist Pflicht“

Weiter erklärt der Islamist, es sei Pflicht für die Muslime in Deutschland, nach Syrien auszuwandern und dort in den Dschihad zu ziehen, schreibt die Zeitung. „Bruder und Schwester, macht die Auswanderung in den Dschihad. Der Dschihad ist Pflicht. Beteilige dich am Dschihad“, so „Abu Osama“. „Sag nicht, wir sind Terroristen. Wer sind Terroristen? Die Amerikaner sind die Terroristen!“

Zudem erklärt der deutsche Konvertit in dem Video: „Warum habe ich mich Abu Osama genannt? Weil ich Osama Bin Laden liebe. Warum? Er hat den Köpfen der Ungerechtigkeit einen Schlag verpasst. Allah ist allmächtig, und ihr könnt uns nicht besiegen.“

Sicherheitskreise prüfen Video

Nach Informationen der „Welt“ wird das Propagandavideo aus Syrien derzeit in deutschen Sicherheitskreisen geprüft. Sollte es sich als authentisch erweisen, wäre es der erste Beleg für einen deutschen Islamisten, der in den Reihen der al-Qaida in Syrien kämpft.

Seit Jahresanfang warnt der Verfassungsschutz vor einem wachsenden Strom radikaler Islamisten aus Deutschland, die nach Syrien reisen, um sich dort am bewaffneten Kampf gegen das Assad-Regime zu beteiligen. „Weit über 210 Leute, die wir kennen, sind nach Syrien gegangen. Das Dunkelfeld kennen wir nicht“, sagte Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, noch im Oktober. Rund 60 Prozent der ausgereisten Islamisten seien deutsche Staatsbürger. Einige von ihnen sollen noch minderjährig sein.

Übertragen von Quelle : http://www.focus.de/politik/ausland/der-dschihad-ist-pflicht-deutscher-islamist-wirbt-mit-video-fuer-al-qaida_id_3445325.html

 

Video

Der Zeitgeist – Der deutsche Hüterorden

11 Nov

Seid gegrüßt,

ersteinmal möchte ich mich im Namen des Ordens dafür bedanken, dass ihr einen Artikel mit unserem Video veröffentlicht habt. Die Resonanz war sehr gut.

Ich möchte euch nun noch einmal darum bitten, ein Video von uns zu veröffentlichen. Es wäre dieses hier: http://www.youtube.com/watch?v=CnVWDllGpQk

Wir versuchen stets so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Sollte es nicht möglich sein, haben wir natürlich Verständniss dafür und bedanken uns für die bisherige Zusammenarbeit.

Grasuka dre Cormenta

Hüter Rafael

Übertragen von Quelle : http://terragermania.com/2013/11/11/der-deutsche-huterorden-2/

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=CnVWDllGpQk

Hunderte Übergriffe auf Christen in Deutschland

11 Nov

Allerheiligen

Foto: dpa  Die OSZE registriert für das Jahr 2012 Hunderte Hassverbrechen gegen Christen

In Deutschland sind im vergangenen Jahr nach OSZE-Informationen 414 christenfeindliche Übergriffe verübt worden. Zu den erfassten Delikten zählen Gewalttaten, Kirchenschändungen und Diebstahl.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat das Büro für Demokratische Institutionen und Menschenrechte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) 2012 insgesamt 414 Übergriffe auf Christen und christliche Einrichtungen in Deutschland registriert.

Das geht den Angaben zufolge aus dem aktuellen OSZE-Bericht über Hassverbrechen gegen religiöse Minderheiten hervor, der in dieser Woche vorgestellt wird. Der Bericht liste für Deutschland im Jahr 2012 genau 414 christenfeindliche Straftaten auf, 18 davon gewalttätig.

Auch Diebstahl ist ein Problem

Zu den Straftaten hätten auch vier Fälle von Friedhofs- und 19 Fälle von Kirchenschändungen gehört, hieß es weiter. Ein Übergriff habe sich gegen eine orthodoxe Kirche gerichtet.

Drei weitere hätten evangelische Gotteshäuser, zehn andere katholische Kirchen betroffen. In 16 weiteren Fällen seien christliche Kirchen und Einrichtungen bestohlen oder mit Graffiti-Slogans beschmiert worden.

Ex Papst Ratzinger ein Mädchenmörder? ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger

7 Nov

Ratzinger soll 1987 einen Ritualmord begangen haben

Wir alle kennen noch den Namen Dutroux.

Dutroux hatte einen elitären Kinderschänder- und -mörderring mit jungen Opfern beliefert.
Als Dutroux aufflog, flogen aber nicht seine Auftraggeber auf. Ganz im Gegenteil, sie leben weiterhin unbehelligt unter uns.

Dass es sich bei den Auftraggebern von Dutroux um Verbrecher handeln muss, die sich in höchsten Machtpositionen befinden, beweist die Vorgehensweise im “Dutroux-Skandal“.
Zahlreiche Zeugen, die zur Aufklärung hätten beitragen können – darunter ein ermittelnder Polizist, eine Sozialarbeiterin und ein Staatsanwalt – wurden nicht nur kaltblütig ermordet, sondern die Morde an ihnen gelten offiziell als Selbstmorde bzw. Unfälle.

Ratzinger

Außerdem gab es immer wieder dubiose “Ermittlungspannen“. Faktisch muss der Einfluß der Auftraggeber von Dutroux so groß sein, dass diese nicht nur die Vorgehensweise der belgischen Polizei und des belgischen Geheimdienstes für die eigene Strafvereitelung nutzen konnten, sondern darüberhinaus in der Lage waren, auch nichtbelgische Ermittlungsbehörden außer Kraft zu setzen. Sowohl die französische Staatspolizei, als auch das bundesdeutsche BKA lehnten eigene Ermittlungen im “Dutroux-Skandal” ab. Das, obwohl die belgischen Ermittler Beweise dafür anbringen konnten, dass die Spuren im “Dutroux-Skandal” auch nach Deutschland und Frankreich reichten, was für Täter und Opfer des international operierenden Rings gleichermaßen gilt.

Nun hat das International Tribunal into Crimes of Church and State (ITCCS), das zur Verfolgung und Aufarbeitung des organisierten Verbrechens gegen Kinder gegründet wurde, schwerste Vorwürfe gegen den mittlerweile an Demenz erkrankten Joseph Ratzinger erhoben. Ratzinger, der sich zuletzt “Vizegott (Papst) Benedikt XVI.” nannte, soll demnach während einer okkulten Messe, die 1987 in Holland stattfand, einen Ritualmord an einem siebenjährigen Mädchen begangen haben. Das ITCCS beruft sich dabei auf die Aussage der Augenzeugin Toos Nijenhuis.

Papst Benedikt XVI??Child Sacrifice and Trafficking in Holland An

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=6AImO7e3D-4

Anwesend an dieser “schwarzen Messe” sollen neben Ratzinger auch der holländische Kardinal Alfrink und der Bilderbergergründer* Prinz Bernhard gewesen sein.

“I saw Joseph Ratzinger murder a little girl at a French chateau in the fall of 1987″ stated the witness, who was a regular participant in the cult ritual torture and killing of children.

It was ugly and horrible, and it didn’t happen just once. Ratzinger often took part. He and Alfrink and Prince Bernhard were some of the more prominent men who took part.”

Augenzeugin Toos Nijenhuis

Hier sollte auch nicht vergessen werden, dass der Name Prinz Bernhard immer wieder im Zusammenhang mit dem “Dutroux-Skandal” genannt wurde. Ebenso berichteten überlebende Opfer des “Dutroux-Skandal” immer wieder von “schwarzen Messen“, an denen sie gezwungen waren, teilzunehmen.
Während dieser Messen wurden sie sexuell missbraucht, gefoltert und es wurden Ritualmorde begangen.

Ich möchte an dieser Stelle wiederholen, dass es sich bei den Auftraggebern im “Dutroux-Skandal” um Personen handeln muss, die höchste Machtpositionen bekleiden. Kein Otto Normalverbraucher hätte jemals die Macht, die Ermittlungsbehörden mehrerer Länder lahmzulegen.

Und was Joseph Ratzinger betrifft, so sollten wir nicht dessen Verhalten in den vielen Missbrauchskandalen der Kirche unberücksichtigt lassen. In seinen Funktionen als Kardinal Ratzinger und als Papst Benedikt XVI. sorgte er für Täterschutz, verhinderte die Aufklärung von pädosexuellen Straftaten und ließ Täter lediglich versetzen, dass sie andernorts weitermachen konnten.

* Die Bilderberger wurden von Prinz Bernhard auf Initiative der Jesuiten gegründet.

Übertragen von Quelle : http://kulturstudio.wordpress.com/2013/11/07/ex-papst-ratzinger-ein-madchenmorder-itccs-erhebt-schwerste-vorwurfe-gegen-joseph-ratzinger/

Das Königreich Davids: Die kommende globale jüdische Revolution

6 Nov

Anmerkung: Das ist kein verspäteter April-Scherz!

Gefunden auf : http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/

Eine Übersetzung aus dem Englischen, das Original findet ihr hier: http://www.lemallah.org/.

Das Logo der globalen Revolution
Die Probleme Israels sind heute enorm, es gibt Bedrohungen von ausländischen und inländischen Feinden. Der inländische Feind ist kräftiger, denn eine verrückte Klasse von Inländern kontrolliert die Weltwirtschaft, die Sozialsysteme und die Politik der Welt. Israel ist nicht wie der Rest der Welt. Hier können wir das Zentrum der Geheimgesellschaften ausschalten, was zu einem unvergleichlichen Frieden, Freiheit und Wohlstand für Israels Bürger führen wird.
Freimaurermonument in Eilat, Israel
Die Freimaurerei ist eine globale Geheimgesellschaft, die Juden, Muslime und Christen benutzt, damit sie ihr Land und ihre Religion verraten, und damit sie die “schmutzige Arbeit” der Freimaurer erledigen und diese ihre globale Kontrolle des Weltgeldsystems und der Weltpolitik behalten und uns so in eine bürokratische Diktatur führen können, während sie die Illusion geben, dass wir frei sind, weil wir eine Demokratie haben. Sie haben alle unsere Politiker gekauft, diese eine Gruppe von Menschen kontrolliert die Medien und die sozialen und religiösen Einrichtungen. Diese Kontrolle kostet Israel mehr Leben wegen der sinkenden Sicherheit, während sie uns einen Polizeistaat erschaffen, der nur für diese Gruppe arbeitet.
DIE LÖSUNG
Logo des weltweiten Königreich Davids
Das Königreich Davids bedeutet nicht einen einzelnen König, es ist ein Regierungssystem, das Frieden und Wohlstand für jeden in Israel und einen Weg der Hoffnung für eine verlorene und gebrochene Welt darstellt. Das weltweite Königreich Davids wird eine neue globale Ausrichtung der Nationen herbeiführen, so dass diese die Vereinten Nationen verlassen und Teil einer neuen sozialen, wirtschaftlichen und militärischen Ordnung werden.
DIE VORTEILE DES KÖNIGREICH DAVIDS
Der globale Sicherheitschirm
Das Königreich Davids hat die Fähigkeiten  jedes Flugzeug, jeden Panzer, jedes Schiff und jede Rakete der Nationen, die das Königreich Davids anerkennen, mit israelischer Technologie auszustatten und über Weltraum- oder Luftbasierende Systeme in ein globales Sicherheitsnetzwerk zu integrieren. Das Königreich Davids hat die Technologie, um ein globales Anti-Rakten-Schild für jede Nation zu errichten und einen Sicherheitsschirm gegen jede Bedrohung aufzubauen.
GLOBALE WIRTSCHAFTSSICHERHEIT
Der Welt-Shekel
Die Währungen der Welt sind kurz vor dem Kollaps, sie sind nur wertloses Papier, die durch Versprechen gedeckt sind. Die Weltwährung des Königreich Davids wird auf einer harten Grundlage aus dem Heiligen Land stehen. Es steht in der Bibel: “Für Kupfer werde ich Gold, und für Eisen werde ich Silber, und für Holz Kupfer, und für Steine Eisen bringen.” Dieses System wird von der Welt akzeptiert werden. Diese Währung wird auch die finanzielle Kontrolle durch die Geheimgesellschaften beenden und aus Israel ein globales Wirtschaftszentrum machen, das die Reichtümer der Welt nach Israel bringen wird; als Gegenzug erhalten die Nationen wirtschaftliche Stabilität.
%d Bloggern gefällt das: