Video

150 Kinder pro Jahr erschlagen oder zu Tode gequält

2 Nov

Unfassbare  Zustände in Deutschlands Jugendämtern aufgedeckt

Kinder sterben – Das Versagen der Jugendhilfe
In Deutschland sterben jede Woche drei Kinder an den Folgen von Misshandlungen. Manche waren in der Obhut von Jugendämtern. Zum Beispiel die elfjährige Chantal, die in Hamburg an einer Methadonvergiftung stirbt. Oder die zweijährige Zoe, die in Berlin ihren schweren inneren Verletzungen erliegt. Beide aus schwierigen Familienverhältnissen, beide trotz Betreuung tot. Die Jugendämter bekommen oft nicht mit, was sich in den Familien wirklich abspielt, denn die Arbeit vor Ort übernehmen Wohlfahrtseinrichtungen, sogenannte freie Träger. Auch deren Firmenkonstruktionen und finanzielle Interessen bleiben den Jugendämtern allzu häufig verborgen. So fließen Milliarden in Hilfsmaßnahmen, deren Wirksamkeit aber kaum kontrolliert wird. Frontal21 über das Versagen der Jugendhilfe und Fehler im System, die für Kinder Leid und Tod bedeuten können.

Manuskript des Beitrags

Quelle http://www.zdf.de/Frontal-21/

Videoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=RAj0egw8jcU

aufmerksam geworden auf der Seite : http://mantovan9.wordpress.com/2013/08/25/unfassbare-zustande-in-deutschlands-jugendamtern-aufgedeckt/

3 Antworten to “150 Kinder pro Jahr erschlagen oder zu Tode gequält”

  1. neuesdeutschesreich 2. November 2013 um 13:54 #

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

  2. Runenkrieger11 2. November 2013 um 20:00 #

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  3. W3000 13. November 2013 um 05:17 #

    Hat dies auf Wissenschaft3000 ~ science3000 rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: