Barmer-Chef: Neue Regierung muss Einheits-Kassenbeitrag abschaffen

6 Okt

6. Oktober 2013  10:16 Uhr

Berlin (AFP) Barmer-Chef Christoph Straub fordert von der neuen Bundesregierung eine umfassende Gesundheitsreform und die Abschaffung des einheitlichen Krankenkassenbeitrags. „Der Gesundheitsfonds in der jetzigen Form war von der letzten großen Koalition als Übergangsregelung gedacht. Das hat sich so nicht bewährt und muss neu strukturiert werden“, sagte der Vorstandsvorsitzende der größten gesetzlichen Krankenkasse der „Bild“-Zeitung vom Samstag. Um mehr Wettbewerbs ins Gesundheitssystem zu bekommen, „müssen die Kassen ihren Beitrag wieder selber festlegen können“.

Übertragen von Quelle : http://www.zeit.de/news/2013-10/06/d-barmer-chef-neue-regierung-muss-einheits-kassenbeitrag-abschaffen-06101609

_____________________________________________________________________________________________________________________________

Unser Gesundheitsystem geht immer mehr dem Bach runter . Wir werden bereits finanziell geschröpft und müssen ständig wegen irgendwelcher Zuzahlungen unsere Geldbörse öffnen und tief hinein greifen. Und dann kommt so was ???? Hat die Barmer nicht schon genug an der Gesundheit bzw Krankheit unserer Mitmenschen verdient ????

In diesem Sinne ….

Eine Antwort to “Barmer-Chef: Neue Regierung muss Einheits-Kassenbeitrag abschaffen”

  1. neuesdeutschesreich 6. Oktober 2013 um 14:47 #

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: