US-Gesundheitsbehörde gibt zu: Das Zeitalter der Antibiotika ist vorüber – Bakterien sind schlauer als die Pharmakonzerne

20 Sep

Mit ungewohnter Ehrlichkeit gibt die US-Gesundheitsbehörde jetzt endlich zu, dass die Verschreibung von Antibiotika zu einem katastrophalen Anstieg von Supererregern geführt hat, die in Amerika jährlich mindestens 23 000 Todesopfer fordern (wobei die CDC selbst diese Schätzung als »konservativ« bezeichnen).

So lautet die Schlussfolgerung des jüngsten Gefahrenberichts 2013 der CDC. Zum ersten Mal werden darin die Todesfälle nach Erkrankungen durch antibiotikaresistente Supererreger zahlenmäßig genannt.

Wirklich erstaunlich ist an diesem Bericht das De-facto-Eingeständnis, dass die moderne Medizin bei der Behandlung von Infektionskrankheiten gescheitert ist. Dabei war die gesamte Herangehensweise, Erreger mit isolierten chemischen Substanzen zu bekämpfen, von vornherein zum Scheitern verurteilt, denn Mutter Natur kann sich auf eine chemische Bedrohung sehr viel schneller einstellen, als Pharmakonzerne neue Medikamente herausbringen können.

Die Methode, eine isolierte chemische Substanz zur Krankheitsbekämpfung einzusetzen, hat ihren Ursprung in der Mentalität der 1950er Jahre, die in der Geschichte der Medizin so etwas wie einen Endpunkt bezeichnet. Die CDC geben das jetzt auch (fast) offen zu, wenn sie sagen, das Zeitalter der Antibiotika komme an sein Ende. »Wenn wir nicht aufpassen, werden wir uns bald in einer Post-Antibiotika-Ära wiederfinden«, sagt Dr. Tom Frieden, Direktor der CDC.

Das Geständnis sollte im gesamten Medizin-Establishment die Alarmglocken schrillen lassen. Denn in Wirklichkeit bedeutet es ja, dass der Tag nicht fern ist, an dem Ärzte und Krankenhäuser keine Behandlung für normale Infektionskrankheiten mehr zu bieten haben.

Der Aufstieg der Alternativmedizin … wieder einmal!

Es gibt viel wirksamere Methoden zur Behandlung von Infektionen, doch die sind Schulmedizinern weitgehend unbekannt. Infolge der Profitinteressen hinter den patentierten chemischen Antibiotika hat man ihnen nie beigebracht, wie pflanzliche Antibiotika eingesetzt werden können, gegen die es praktisch keine Resistenzen gibt.

Außerdem hat man ihnen nie etwas von den hochwirksamen antibiotischen Eigenschaften von Silber, Kupfer, Aloe-Vera-Gel, Knoblauch (und Schwefelverbindungen), chinesischen Heilkräutern und vielen anderen antibakteriellen Substanzen aus der Natur erzählt.

Deshalb naht der Tag, an dem Ärzte ihre Patienten zum Sterben nach Hause schicken werden, weil sie nicht wissen, dass es bereits wirksame Heilmethoden für ihre Infektionen gibt, die zudem in der Welt der Naturmedizin problemlos zur Verfügung stehen. Das sind die wahren Kosten der Schulmedizin: Zahllose Opfer leiden und sterben aufgrund des Nichtwissens ihrer Ärzte, die sich törichterweise auf ein System von Chemikalien verlassen.

Unsere Grabinschrift als Gattung könnte in etwa so lauten: »Sie starben an einem bestimmten Stamm von Reduktionismus, verkompliziert durch eine plötzliche Attacke von Elitismus, obwohl es natürliche Heilverfahren gab.« – Gary Paul Nabhan, Autor des Buchs Cultures of Habitat.

Auf der Website NaturalNews habe ich die Einschätzung veröffentlicht, dass die Zahl der Todesopfer von Supererregern infolge des Versagens der Antibiotika zusammen mit der verbreiteten Schwächung des Immunsystems (durch Medikamente, Schwermetalle, Umweltchemikalien usw.) sehr schnell steigen und um das Jahr 2020 herum die Zahl von 100 000 pro Jahr erreichen wird. Das wären fast so viele Menschen, wie schon jetzt alljährlich durch von der FDA zugelassene Medikamente sterben.

Die drei gefährlichsten Supererreger

Laut CDC sind dies die zurzeit gefährlichsten Supererreger:

• Carbapenem-resistente Enterobakterien, auch CRE genannt (9000 Infektionen pro Jahr, 600 Todesfälle jährlich)

• Antibiotika-resistente Gonorrhoe (246 000 Infektionen pro Jahr, mittlerweile gibt es zur Behandlung nur noch ein einziges Medikament)

• Clostridium difficile (250 000 Infektionen pro Jahr, 14 000 Todesfälle)

Insgesamt fordern diese drei Supererreger zusammen mit anderen allein in den Vereinigten Staaten insgesamt jährlich 23 000 Todesopfer, so die CDC.

Übertragen von Quelle : http://staseve.wordpress.com/2013/09/20/us-gesundheitsbehorde-gibt-zu-das-zeitalter-der-antibiotika-ist-voruber-bakterien-sind-schlauer-als-die-pharmakonzerne/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: