In der Lobby

17 Sep

In der Lobby des Hauptsitzes der „Bank of America“ befinden sich Freskogemälde die jede Menge okkulter Symbole beinhalten. Noch beunruhigender ist, dass diese Wandgemälde Ereignisse die eine radikale Veränderung der Welt in nicht all zu ferner Zukunft bedeuten, vorhersagen. Zeigen diese Gemälde eine kommende neue okkulte Weltordnung an? Wir werden die Symbole und ihre Bedeutung genauer unter die Lupe nehmen.

Gemalt von Benjamin Long sollen die Bildern folgende Thematiken darstellen: „Erschaffen/Bauen; Chaos/Kreativität; und Planung/ Wissen“ in einer „gewagten Mischung aus Abstraktheit und Realismus mit einem Hauch von Gold.

Die drei Gemälde bestimmen die Lobby der „Bank of America“

Auch wenn man normalerweise von links nach rechts liest gibt es einige Hinweise darauf, diese Gemälde von rechts nach links zu deuten. Die “Planungs Phase” (visuell durch das Fresko auf der rechten Seite dargestellt) ist normalerweise der erste Schritt eines jeden Prozesses, so dass es sinnvoll wäre, von dort anzufangen. Es gibt weiterhin noch alchemistischen Symbolismus der die wahre Chronologie der Gemälde enthüllt, also werden wir die Analyse mit dem rechten Bild starten.

Rechtes Fresko
Das rechte Fresko ist mit den Worten „Planung/ Wissen“ untertitelt. Eine esoterische Lesart der Bilder enthüllt genau was geplant werden soll und auf welches Wissen man sich bezieht.

Ein Freimaurer Junge auf einem freimaurerischen Boden

Wir erkennen hier einen blonden Jungen der auf einem Boden in freimaurerischen Schachbrettmuster steht. Seine Füße bilden einen 90 Grad Winkel, dass deutet auf ein freimaurerisches Initiationsritual hin:

Q: Bei deiner Rückkehr zur Loge, wo musstest du dich hinstellen als jüngster Lehrling?

A: In der nordöstlichen Ecke, meine Füße formten einen rechten Winkel, meine Körperhaltung war aufrecht, an meiner rechten Hand war der „Verehrungswürdige Meister des Osten“, ein aufrichtiger Mann und Freimaurer und mir wurde gesagt, dass ich mich immer als solcher zu verhalten habe.“

– Malcolm C. Duncan, Duncan’s Masonic Ritual and Monitor

Unter dem Jungen befinden sich Menschen im Business Outfit, die scheinbar Strategien besprechen während sie auf den freimaurerischen Jungen zeigen. Repräsentiert dieser blonde Junge die „neue Generation“?

Ein solcher blonder Junge ist ebenfalls sehr auffällig im Zentrum der Gemälde des Denver International Airport platziert.

Wenn du weiterschauen möchtest,dann geht es hier weiter : http://killuminati-tv.blogspot.de/2012/02/in-der-lobby.html

Übertragen von Quelle : http://killuminati-tv.blogspot.de/2012/02/in-der-lobby.html

__________________________________________________________________________

Da hat sich richtig Mühe gemacht und diesen Bericht zusammengestellt und die Freimaurersymbolik sehr gut hervorgehoben.Ich möchte hier lediglich auf den Blog aufmerksam machen.

In diesem Sinne ….

5 Antworten to “In der Lobby”

  1. Der Seher 17. September 2013 um 20:18 #

    Sehr interessanter Bericht. Danke fürs Einstellen.

    Auffallend bei den Fresken ist das Fehlen jeglichen Bezugs zur Natur im weitesten Sinne. Geheimnisvolle Darstellungen sind eines, Zukunftspläne auch, aber bis auf die schwarze Sonne wird „Natur“ ausgeblendet. Dabei ist sie doch interessanter, da für uns Menschen essentiell. Die Erde und das All sind ja auch „Natur“ – und es ist sinnvoll gestaltet. Eine Schöpferkraft war da am Werk, und ich kann mir nicht vorstellen, daß ihr es gefällt, wenn Menschen zum Erreichen „geheimer“ Pläne, andere Menschen milliardenfach mißbrauchen und bei Belieben über die Klinge springen lassen.
    Tiere kommen auf diesen Bildern übrigends auch nicht vor…
    Ein Wort zur schwarzen Sonne. „Unsere“ Sonne könnte in luftleerem Raum tatsächlich „schwarz“ sein…

    • bunzelmann 17. September 2013 um 23:22 #

      Vielen Dank für deinen Kommentar.Vor allem wenn man als unmittelbaren Vergleich die Bilder des Denver Flughafen hat.Da gibt es schon erstaunliche Gleichmäßigkeiten.

      • Der Seher 18. September 2013 um 11:36 #

        Ja, die jeweiligen Auftraggeber dieser Werke scheinen für die gleichen Weltuntergangsszenarien zu schwärmen. 😉
        Einerlei ob es ihnen damit Ernst ist – sie treten die Schöpfung mit Füßen und lassen die Natur außer Acht, aber genau die wird ihnen über kurz oder lang den Strich durch die Rechnung machen. 🙂

      • bunzelmann 18. September 2013 um 12:02 #

        Das sehe ich genauso

  2. neuesdeutschesreich 17. September 2013 um 21:13 #

    Hat dies auf neuesdeutschesreich rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: