Archiv | August, 2013

GEHEIMNISKRÄMEREI Haben die Grünen ein Kinderschänder-Problem?

31 Aug

Haben die Grünen ein Kinderschänder-Problem?

Zum Thema Kindesmissbrauch gestern nicht zu sprechen: Spitzen-Grüne Roth, Trittin, Göring-Eckardt (v. l.)

Berlin – Gerne heben die Grünen den moralischen Zeigefinger, wenn es um Mülltrennung geht. Aber bei Entgleisungen zum Thema Sex mit Kindern in der eigenen Parteigeschichte werden die Grünen geheimniskrämerisch…

Die FAS berichtet, dass Akten über pädophile Äußerungen von Daniel Cohn-Bendit (68) bis zum Jahr 2031 im Archiv der Heinrich-Böll-Stiftung gesperrt sind – auf Wunsch von Cohn-Bendit selbst.

Die FAS berichtet auch über Fälle von Pädophilen-Unterstützern in Reihen der Grünen, die bisher nicht bekannt waren. So erschien 1978 ein Text in der Zeitschrift „Pflasterstrand“ (von Cohn-Bendit verantwortet), in dem es heißt: „Letztes Jahr hat mich ein sechsjähriges Genossenmädchen verführt. Es war eines der schönsten und sprachlosesten Erlebnisse, die ich je hatte.“

Die „Bundesarbeitsgemeinschaft Schwule und Päderasten“ der Grünen bestand 1985 darauf, einvernehmlicher Sex mit Kindern sei möglich und solle nicht als strafbar gelten.

Grüne wollen V-Leute abschaffen!

Die Grünen haben bis gestern beim Bundesparteitag ihr Wahlprogramm beschlossen: U.a. mehr Steuern für Gutverdiener, Vermögensabgabe für Millionäre, Verbot von hohen Dispo-Zinsen, V-Leute beim Verfassungsschutz abschaffen.

Besonders erschütternd ist der Fall eines Grünen, der in den 80er-Jahren ein zweijähriges Mädchen vergewaltigte. Laut FAS forderte die grüne „Fachgruppe Knast und Justiz“ damals, den Mann nicht „schutzlos der Strafjustiz zu überlassen“. Im Gefängnis könnte er einen „Mangel an Zärtlichkeit und Zuwendung“ erleiden.

Haben die Grünen ein Problem mit der Aufarbeitung?

Ein Partei-Sprecher: „Solche zusammengeschusterten, globalen Unterstellungen gegenüber der grünen Partei sind absurd. Die Grünen bekämpfen und verurteilen bekanntlich jede Form des Kindesmissbrauchs.“

Parteitag in Berlin: Die Grünen verabschieden Wahlprogramm

Quelle :http://www.bild.de/politik/inland/die-gruenen/kinderschaender-problem-30191438.bild.html

Ich werde hier keinen weiteren Kommentar mehr einfügen,da ich in anderen Beiträge schon genug zu diesem Thema gesagt habe.Nur eins „SCHÜTZT EURE KINDER !!!“

In diesem Sinne …

++++Syrien erwartet „jeden Moment“ westlichen Angriff +++

31 Aug

Die 29 Gesetze des Hamsterrades und warum sie niemandem auffallen.

31 Aug

1) Akzeptiere was Andere dir sagen

Das ist einfach. Nicht denken, nur nicken. Kann jeder.

2) Stelle nichts in Frage

Ähnlich leicht in der Umsetzung. Auch wenn es bereits beim ersten Gedanken nicht logisch erscheint, scheiß egal, einfach tun, auch wenn es sinnlos ist und dir gegen den Strich geht.

3) Mach Matura oder Abitur, geh auf die Uni, bilde dich weiter – nicht weil es dich interessiert sondern weil man das halt tut

Der Weg ist vorgezeichnet. Einfach mit allen im Gänsemarsch mithampeln. Nicht lange nachdenken, einfach eine Ausbildung starten und dann täglich auf Facebook posten wie sehr dich lernen anfuckt.

4) Denke nicht daran etwas Grundlegendes zu verändern

Hie und da kommen Gedanken auf, dass es das doch nicht schon gewesen sein kann und dass du dahinter kommen willst, was das ist. Vorsicht: Ignoriere diese Gedanken! Die Umsetzung könnten dich dazu bringen aus dem Hamsterrad auszubrechen

5) Nimm dir etwas vor, mach es aber nie

Ja, du hast einen Traum. Wichtig ist, dass du immer wieder in deinen Träumen schwelgst, es vielen Menschen erzählst aber nicht ins Handeln kommst. Handeln wäre zu anstrengend.

6) Schimpfe über deinen Job, ändere aber nichts

Werde nicht müde jedem zu erklären, wie Scheiße dein Job ist. Jammere gegenüber deinem Partner, deinen Freunden und natürlich bei deinen Kollegen, denke aber nie daran zu kündigen.

7) Schau viel fern, verbringe viel Zeit auf Facebook, lies wenig

Wichtig ist, dass du viel Reality-TV wie “Bauer sucht Frau” oder “Tausche Familie” siehst, denn das ist das echte Leben. Dann noch viel negative Nachrichtensendungen, sinnlose Bilder auf Facebook sharen und lesen auf ein Minimum beschränken und alles ist gut.

8) Genieße nur dein Wochenende

Du musst alle Hebel in Bewegung setzen um die Arbeitswoche zu vergessen. Alkohol und “Party Hard” ist ein gutes Mittel.

9) Beneide die anderen, tu aber nichts um selber beneidet zu werden

Schiele auf den Erfolg der anderen, meckere darüber aber denke dir insgeheim: Das wäre mir zu anstrengend. Das lass ich lieber.

10) Übernimm keine Verantwortung für dich und dein Leben

Am einfachsten ist es die Verantwortung auf den Chef, die Eltern, den Partner, die Politik, die Gesellschaft oder die heutige Zeit abzuschieben und kein Versäumnis bei dir selbst zu suchen

11) Sag, dass es früher besser war

Über die Großeltern machen wir uns lustig, aber selber sind wir genauso. Natürlich waren die Parties früher besser, auch die Urlaube sind nicht mehr wie früher, auch der Sex nicht und früher war alles billiger weil der Euro alles kaputt macht.

12) Unterstütze niemand anderen weil du denkst, dass dir ja auch niemand hilft

Denke nur an dich, schau nicht links und rechts und investiere keine Sekunde in andere Menschen, ohne dass du etwas zurück bekommst oder davon profitierst. Die Anderen tun es genauso.

13) Gib viel Geld für Autos, Mode und Technik aus, aber drehe jeden Cent um, wenn es darum geht dich weiter zu bilden.

Natürlich machst du Schulden für ein neues Auto, zahlst monatliche Leasingraten und gehst total gerne shoppen, weil du dir ja eh nie etwas gönnst. Da schaust du nicht so aufs Geld. Aber wenn es darum geht, dich selbst weiterzubilden, Seminare oder ähnliches zu machen um dich weiter zu entwickeln dann winkst du ab: “Das ist aber schon viel Geld….!”

14) Sag ganz oft: “Ich bin halt so”

Wichtig ist, dass du dir oft in Erinnerung rufst, dass du dich nichts ändern kannst. Du kannst selber nichts dagegen tun wie du bist. Weil Veränderung wäre anstrengend und risikoreich.

15) Denke kurzfristig

Wäge bei jeder Entscheidung ab, ob sich das ganze sofort auszahlt.

16) Sei nicht dankbar, halte das, was wir täglich haben für selbstverständlich

Also wirklich gut geht’s uns nicht. Ich meine diese ganzen Steuern und steigenden Kosten. Und der Staat zahlt ja auch lang nicht mehr soviel wie früher. Natürlich gibt es auf der Welt fast nur Länder, denen es noch viel schlechter geht, aber darüber wollen wir jetzt nicht reden.

17) Lass deine Ängste über dein Leben regieren

Verbringe sehr viel Zeit damit dir den Kopf zu zerbrechen, was alles schiefgehen kann.

18) Wenn du auf Reisen gehst achte darauf, dass alles so ist wie zuhause

Achte darauf, dass du dich was Essen, Kultur etc. betrifft sowenig wie möglich umstellen musst, lerne keine neuen Menschen kennen und sage stets, dass in der Heimat doch alles besser ist (Aber nur solange bist du wieder zuhause bist)

19) Mache immer das gleiche, lerne nicht aus Fehlern

Lerne dir eine Strategie ein und dann bleibe ein Leben lang dabei. Auch wenn du mit dieser Art und Weise scheiterst, ändere dein Verhalten nicht.

20) Sag oft: “Das kann ich nicht”

Eine echte Garantie etwas nicht zu erreichen ist es sich oft genug vorzusagen. Vergiss also nicht darauf dich Tag für Tag selbst zu sabotieren.

21) Verbringe viel Zeit damit, über andere schlecht zu reden

Du lästerst gerne über andere? Großartig, bleib dabei!

22) Gib auf, wenn du nicht sofort erfolgreich bist

Sieh ein, dass du nicht für Großes geschaffen bist. Das können nur die Anderen. Am besten ist, du machst alles nur halbherzig, dann ist die Chance noch größer nichts zu erreichen.

23) Wach auf und sei schlecht gelaunt

Egal ob es regnet oder die Sonne scheint, das wird heute wieder ein Scheiß-Tag. Vergiss nicht, das auch auf Facebook zu posten, damit es alle wissen.

24) Umgib dich mit Menschen, die dich runterziehen oder zu denen du nicht aufschauen kannst

Dein Freundeskreis hat einen starken Einfluss auf dich. Achte darauf, dass niemand in deiner Gegenwart ist, der besser ist als du oder von dem du etwas lernen kannst.

25) Warte auf den richtigen Zeitpunkt

Solltest du dich aufgerafft haben etwas zu verändern, dann warte bis der Zeitpunkt richtig ist. Es zahlt sich aus, dein ganzes Leben auf die richtige Gelegenheit zu warten, auch wenn sie nie kommt.

26) Setze dir keine Ziele, weil du nicht enttäuscht werden willst

Das Problem mit Zielen ist: Was ist wenn du sie nicht erreichst? Nein du bist kein Pessimist. Du bist nur realistisch und willst kein Träumer sein. Daher bevor du dich selbst enttäuscht, lass das mit den Zielen und erwarte stets das Schlechteste.

27) Schieb alles vor dir her

Ein ganz wichtiges Gesetz. Morgen ist auch noch ein Tag. Das kann warten…

28) Erschaffe nichts Bedeutendes

Hüte dich davor etwas zu tun, das für dich oder andere Bedeutung hat. Es könnte deine Leidenschaft entfachen!

29) Vergiss alles was du gerade gelesen hast und lebe weiter wie bisher

Wie in “Men in Black” solltest du dich “Blitz-Dingsen” und diesen Artikel vergessen!

Quelle: http://www.markuscerenak.com/die-2-gesetze-des-hamsterrades-und-warum-sie-niemand-auffallen.html

Meine Quelle :http://kulturstudio.wordpress.com/2013/08/31/die-29-gesetze-des-hamsterrades-und-warum-sie-niemandem-auffallen/

_____________________________________________________________________________________________________

Bitte diesen Eintrag nicht ganz Ernst nehmen,ist eine gut gemachte Satire mit viel Witz und Charme und gewissen bissiger Wahrheit.

In diesem Sinne

Rackern bis zum Umfallen: 118.000 Mini-Jobber sind 75 und älter

31 Aug

Nelson Mandela hat einmal gesagt: “Wie human eine Gesellschaft ist, das zeigt sich am Umgang mit Kindern und Alten”
Bei Betrachtung der gesellschaftlichen Realität in Deutschland, stellt man fest: Viele Rentner müssen arbeiten, um über die Runden zu kommen. Sogar noch im hohen Alter. Laut dem Sozialverband VDK ist die Zahl der 65-jährigen und Älteren, die einen Minijob ausüben, seit der Jahrtausendewende um 60Prozent gestiegen. In Hessen alleine auf über 56.000, im Bund auf mehr als 760.000!
Davon waren 118.000 75 Jahre und älter. (lt. erfassten Daten bis Ende 2011)

VDK_LDK

Christa Hof (2.v.r.) und ihre Mitstreiter/Innen vom VDK Dillenburg mahnen: “Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer” – Foto: © politropolis.de

Das Geld für Energiekosten, Medikamente, sogar Lebensmittel können viele ohne solche Jobs nicht mehr aufbringen. “Wer nicht rackert, verdummt” wird Frau Merkel zitiert; und ein anderes Mal: “Vielleicht wird sich der Wohlstand wandeln, aber so, dass wir es nicht als Verzicht erleben werden.“ (2) Welchen “Wohlstand” viele nach dem Ausscheiden aus dem Arbeitsleben abschreiben müssen -wenn sie nicht rackern bis zum Umfallen- ist nichts anderes als der “Mindestanspruch” an einen Lebensabend in Würde. Und wenn das kein großer Verzicht ist, was dann? Die Parteien, die dafür gesorgt haben, dass es soweit gekommen ist, stehen nun wieder zur Wahl an.

“Es ist etwas aus dem Lot geraten, es soll gerechter in Deutschland zugehen” sagt ausgerechnet Peer Steinbrück, Kanzler-Kandidat der SPD im Wahlspot.(1). Ja, das sagt er – und dies klingt angesichts der Tatsache, dass derselbe Politiker für die Umsetzung der Schröder´schen Agenda 2010 und für Rente mit 67 mitverantwortlich zeichnete, nicht recht glaubhaft. Nach Schröders Wahlniederlage fand sich Steinbrück am Kabinettstisch von Angela Merkel wieder. Beim “Zukunftskongress” in Berlin im September 2012, sagte Steinbrück noch, die SPD habe bis 2009 „mehr richtig gemacht, als wir uns gelegentlich als Sozialdemokraten selber eingestehen“. (3)

Wenn es wieder gerechter zugehen soll, in Deutschland, muss die Rente zum Leben ausreichen – auch in der Zukunftsperspektive – und zwar nicht nur für die ehemaligen Besser-Verdiener, sondern für die Masse der Arbeitnehmer. Sie haben mit ihren Beiträgen die Sozialkassen Jahrzehnte lang aufrecht erhalten.
Dies bedeutet, dass der Staat seine Regulierungsmöglichkeiten einsetzen muss, um prekäre Arbeitsverhältnisse abzubauen, anstelle jene zum Standard werden zu lassen.  (So etwas nannte man früher Sozialpolitik: Im staatlichen Bereich gehört die Sozialpolitik zu den ältesten Politikfeldern. Ihr primäres Ziel ist es, die soziale Lage benachteiligter Gruppen zu bessern, insbesondere durch eine Angleichung der Lebenschancen und Existenzbedingungen. (4) )
Also genau das Gegenteil von dem, was Merkel und Steinbrück vorhaben zu tun. CDU/FDP und SPD wollen den Markt weiter stärken, ihm beispielsweise mit der “transatlantischen Freihandelszone” immer weitreichendere Macht übertragen, anstelle ihre sozialpolitische Verantwortung wahrzunehmen. Selbst die Grünen wollen das “TTIP”-Abkommen, mit einigen sprachlichen und umweltpolitischen Retuschen. (5)

Die berechtigte Forderung nach einer Rente, die zum Bestreiten des Lebens ausreicht und die berechtigte Forderung darzulegen, wie dies künftig organisiert werden soll, steht weithin sichtbar als großes Fragezeichen im Raum. In den Wahlspots der Parteien gibt es dazu keine Antworten.  Die Perspektive, dass zig-Tausende alte Menschen in Deutschland ein Leben in Armut führen müssen, ist nicht hinnehmbar. Schon heute sind 1,5 Mio. Menschen bei der Versorgung mit Lebensmitteln auf private Wohltätigkeit von Tafeln angewiesen. 260.000 davon sind Senioren.

über 900 Tafeln mit mehr als 3.000 Tafel-Läden und Ausgabestellen bundesweit (Gründung der ersten Tafel 1993 in Berlin) Quelle: tafel.de

Quellen – weiterführende Links

(1) Der SPD TV-Spot “Rednerpult des Volkes” zur Bundestagswahl 2013, SDPVision, youtube 
(2) Merkel in Zitaten: Jetzt wird zurückgespart
(3) TAZ: “Der tapfere Sozialdemokrat”
(4) Wikipedia über Sozialpolitik
(5) Grüne über ihre Haltung zum Transatlantischen Freihandelsabkommen

Quelle :http://politropolis.wordpress.com/2013/08/25/rackern-bis-zum-umfallen-116-000-mini-jobber-sind-75-und-alter/

Dem füge ich nichts mehr hinzu.Dank an Politropolis für die tolle Arbeit .

In diesem Sinne

 

Berlin verbietet Weihnachten

31 Aug

In Berlin-Kreuzberg wird Weihnachten ab sofort verboten – zumindest dann, wenn es an öffentlichen Plätzen begangen werden soll. Weihnachten darf nur noch an einem zentralen Ort stattfinden, damit religiöse Gefühle anderer nicht beeinträchtigt werden.

Kein Aprilscherz: Das Bezirksamt Berlin Friedrichshain-Kreuzberg schafft Weihnachten ab. Die Behörden erlauben keine Weihnachtsfeiern mehr auf öffentlichen Plätzen oder Straßen. Ein Tannenbaum darf nur noch an einem zentralen, vorher von den Behörden zugewiesenen Platz aufgestellt werden – das berichtet die “Berliner Zeitung”. Das Festverbot wurde von Grünen, Linken und Piraten beschlossen. SPD und CDU waren angeblich dagegen.
Der zuständige Stadtrat Peter Beckers (SPD) beantwortet den Protest gegen das öffentliche Weihnachtsverbot gegenüber der BZ so: “warum müssen religiöse Feste in der Öffentlichkeit gefeiert werden?”
Hintergrund des Weihnachtsverbots: Im August wollten Islame das Ende des Ramadans auf Berlins Straßen feiern. Es gab Beschwerden von Anwohnern wegen befürchteten Lärms. Darauf machte das Bezirksamt “kurzen Prozess” und verbot gleich alle religiösen Feste – darunter auch Weihnachten, aus “Gründen der Gleichbehandlung”.
Außerdem dürfen keine sogenannten Ehrenmedaillen an Anhänger von Religionen verteilt werden. Wer also christlichen Glaubens ist und sich um seinen Bezirk verdient gemacht hat, geht in Zukunft leer aus. Das “Medaillen-Verbot” gilt selbstverständlich ebenfalls für alle Religionen.
Trotz Weihnachtsverbots dürfen andere Feste nach wie vor stattfinden, wenn sie nicht religiösen Ursprungs sind. So sind das “Bierfest”, “Karneval der Kulturen” und diverse Randgruppen-Feste nach wie vor gestattet.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/14645-berlin-verbietet-weihnachten

Quelle :http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/08/30/berlin-verbietet-weihnachten/

___________________________________________________________________________________________________________________________

Sagt mal werte Politiker,geht es noch?Was hat euch so das Gehirn zugenagelt,das ihr euch so an unserer Kultur vergreift?Warum dürfen alle Nationen ihre Traditionen und Kulturen behalten,außer wir Deutschen?Wir dürfen es nicht !!!!

Und vergreift ihr euch an unserem Weihnachten?Öhm,Leute wie lange wollt ihr euch das noch gefallen lassen?

In diesem Sinne …

„Hartz IV-Rebellin“ ist „nicht käuflich“

31 Aug

Asylpolitik. Einwanderungspolitik. Multirassische Gesellschaft. Was steckt dahinter???

31 Aug

steht auf und wehrt euch……die den Begriff des Asylanten mißbrauchenden Eindringlinge aus grün-linken Gnaden,

sind keine Bereicherung, sondern der Beginn eines Bewohnerkrieges…..zuviele unterschiedliche auf engem Raum….

das haben die Verräter und anti-deutschen nicht bedacht……Multi-kulti kann, historisch bewiesen, niemals funktionieren…

Der Zionist Dr. Jeffrey Peck, Anfang der 90er Jahre:

„Ich hoffe, daß sich mit der Zeit der deutsche Staatskörper von rein weiß und christlich zu braun, gelb und schwarz, mohammedanisch und jüdisch ändern wird. Kurz gesagt, der Begriff der deutschen Identität muß geändert werden.“

In letzter Zeit häufen sich wieder die Eilmeldungen wieder über neu aufgemachte Asylantenheime, über Flüchtlingsunterkünfte in alten Schlössern, über komplett an fremde Zuwanderer vom Staat oder Kommune vermietete Altbauten oder Hotels. Auch in Berlin sind fast 10.000 Wohnungen an Asylbewerber vergeben, um ihre ‚Integration‘ zu beschleunigen. Merke, es geht nicht darum, diese oftmals aus fremden Kulturkreisen stammenden Personen zentral zu erfassen und nach Beendigung eines Prüfungsverfahrens entweder ein Bleiberecht einzuräumen, oder sie zwingend und zeitnah des Landes zu verweisen. Kurzum, das System bezeichnet die mehr als 40-jährige Fremdeinwanderung als ‚alternativlos‘ und, ein Novum, als das Beste, was den Deutschen widerfahren könnte. Demographie, also Überalterung zwinge das Volk geradezu, junges Blut aus Somalia, Sri Lanka und Vietnam aufzunehmen. Das jedes Volk dieses rassistische Überfremdungsprogramm genau nur einmal mitmachen kann, mag einleuchtend sein. Danach ist es nämlich Geschichte! Kurzum, die Einwanderungspolitik kommt einem langsamen Völkermord gleich.

Die Asylpolitik ist dabei nur eine Form der Einwanderungspolitik zum flächendeckenden Aufbau der multirassischen Gesellschaft! Abschiebungen sind minimal. Gleichzeitig wird für die flächendeckende Verteilung über Landkreise und Kommunen dafür gesorgt, daß Afrikaner und Andere auch in Sallin, Wolgast, in Anklam, Guben, Pasewalk, im sächsischen Erzgebirge, in Halberstadt im Harz, im Allgäu, Bayerischen Wald und anderswo ‚angesiedelt‘ werden. Mit anderen Worten, dieser ‚Staat‘, der sicher kein deutscher ist, betreibt eine Form der Kolonisation der einheimischen Deutschen mit den Überschusspopulationen fremder Völker. Und während den Deutschen klargemacht wird, daß Kolonialismus schlecht ist, so bekommen sie doch gleichzeitig beigebracht, daß die Besiedelung ihrer eigenen Heimat mit Fremden eine ziemlich geniale Sache sei. Fragt sich nur für wen? Denn die Massen der Eindringlinge kommen aus zivilisatorisch rückständigen Gebieten. Sie kommen aus Völkern und Kulturkreisen mit einem niedrigen Durchschnittsquotienten. Ihre Affinität zu Gewalt und Kriminalität, zu mindestens der Hiergelandeten, ist weit höher, als die der einheimischen Deutschen. Solche Dinge sind allerdings ein Tabu. Und somit kann man diesem Staat und seiner Nomenklatura nur unterstellen, daß deutsche Volk durch die Einbringung von Massen an Fremdvölker als Gruppe zu entmachten, als Nation zu zerstören und die jahrhundertealte Gemeinschaft in eine tribalistische Endzeitgesellschaft zu verwandeln. Was einem maglomanen Verbrechen gleichkommt! Schauen wir über den Tellerrand so können wir leicht sehen, daß diese Entwicklung auch im übrigen Europa, neuerdings auch in Osteuropa um sich greift. Daß die Weißen, die Europiden, in den USA an die Wand gedrückt werden. In Kanada und Australien nicht anders.

Viele Erklären sich diese Entwicklung mit einer globalen Welt- und Herrschaftsordnung. Können wir davon ausgehen, daß dieses Ziel ein Ziel ‚europäischer‘ Eliten sei, die dazu ersteinmal die eigenen Völker zerstören müssen?? Das erscheint unwahrscheinlich, ist doch Blut bekanntlich dicker als Wasser.

Und doch muß es eine Kraft geben, die in der Vernichtung der Europäer den Weg zu einer globalen Herrschaftsordnung gesichert sehen will. Damit zerplatzen die Chimäre von Multikultur und deren angeblich positives Anliegen. Die Demokratien und Republiken Europas haben sich als die Totengräber der europäischen Völker und Kultur entpuppt.

Freie Völker in freien Nationen hieße die Antwort und Deutsche, wie auch Franzosen oder Schotten könnten eindringenden Somalis und Afghanen auch als das bezeichnen, was sie sind und vor allem wieder vor die Tür setzen, anstatt vom Staat gesagt zu bekommen, daß diese Männer gar ein ‘Recht’ auf deine Heimat, deine Stadt, dein Dorf oder dein Haus besäßen.

Mehr Infos zu diesem Thema findet ihr hier. Herunterladbar als PDF-Dokument mit ca. 240 Seiten und 150 Bildern, unzähligen Zitaten und Quellenhinweisen:http://www.heimatforum.de/

http://www.politikforen.net/showthread.php?143848-Asylpolitik-Einwanderungspolitik-Mulitrassische-Gesellschaft-Was-steckt-dahinter

Meine Quelle :http://deutschelobby.com/2013/08/30/asylpolitik-einwanderungspolitik-mulitrassische-gesellschaft-was-steckt-dahinter/

Manchen Lebewesen guckt die Schmutzigkeit aus den Augen.

 

%d Bloggern gefällt das: